Push-Marketing beliebt beim Handel: Retailer buchen dreimal mehr Kampagnen im Offerista-Netzwerk

  • In 2018: 260 Kampagnen im Push-Netzwerk mit Klickraten von bis zu 45 Prozent
  • Zielgerichtete Direktansprache von mehr als 2,6 Mio. Werbekontakten in diversen Apps
  • Standortbezogene Push-Nachrichten gezielt für Neukundengewinnung, Kundenbindung, Produkteinführungen und Aktionen

Dresden/Berlin, 28. Januar 2019 – Die Offerista Group, Spezialistin für digitales Handelsmarketing, hat die Aufträge für Push-Notification-Kampagnen in 2018 im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht. Mehr als 260 Kampagnen buchten Retailer, Tendenz steigend. Ein wesentlicher Grund für die Steigerung ist die Erweiterung der eigenen Reichweite mit dem Push-Netzwerk. Neben den hauseigenen Kanälen barcoo und Marktjagd gehören reichenweitenstarke Apps wie Gelbe Seiten, Coupies, Das Örtliche oder Scondoo zum Netzwerk von Offerista. Stationäre Händler erreichen damit lokalisiert mehr als 2,6 Millionen potenzielle Werbekontakte in shoppingaffinen Zielgruppen. Die Push-Kampagnen erzielten Klickraten (CTR) zwischen 10 und 45 Prozent, je nach Targeting und Botschaft.

Standortbezogene Push-Nachrichten für gezielte Kundenansprache
Händler sprechen im Push-Netzwerk mit nur einer Buchung Nutzer verschiedener Apps kanalübergreifend an. Die Geofence-Technologie ermöglicht die geobasierte Ausspielung in bestimmten Regionen oder am POS. Eine feingranulare Zielgruppen-Segmentierung, beispielsweise nach Interessen, Standort oder Retargeting, stellt die zielgenaue Kundenansprache sicher.

Push-Notifications werden von Retailern insbesondere zur Neukundenansprache, für saisonale Kampagnen oder zur Information über Neueröffnungen von Filialen und verkaufsoffenen Sonntagen gebucht. Mit den ebenso möglichen Retargeting-Kampagnen binden Händler Kunden, die bereits bei ihnen eingekauft haben. Und die ortsbezogene Werbeform nutzen auch Hersteller, die Händler-übergreifend Produkte neu einführen oder besonders bewerben möchten.

Thym glaubt an den Netzwerk-Gedanken
Benjamin Thym, Geschäftsführer der Offerista Group, sieht in der Verdreifachung der Buchungen seine Strategie bestätigt: „Wir bieten auch für Push-Kampagnen unser Netzwerk-Modell, das wir schon seit einigen Jahren erfolgreich bei Pull-Marketing umsetzen. Unsere Kunden buchen so nur eine Kampagne, die auf diversen Kanälen mit dem jeweiligen Targeting ausgespielt wird. Mit diesem Ansatz schaffen wir eine reichweiten- und engagementstarke Plattform für den Handel, die Kampagnen deutlich effizienter macht.”

Kunden und Use Cases
Kunden, die das Push-Netzwerk von Offerista für geobasierte Kampagnen nutzen, sind Markenhersteller und Händler aus den Bereichen LEH, Fast Food, Mode oder Reifen. Beispielsweise hat Nespresso Filial-Eröffnungen in mehreren Städten mit Push-Kampagnen lokal kommuniziert. Und die Tankstellenkette Esso hat mit einer Kampagne aus Geo- & Interessen-Push den Treibstoff Synergy Fuel bei Nutzern beworben, die in das gewünschte Kundenprofil passen.

Bildmaterial Kampagnen-Beispiel


Über die Offerista Group
Als Shopper Marketing Network bietet die Offerista Group GmbH individuell ausgerichtete, digitale Lösungen für standortbasiertes Angebots- und Filialmarketing. Mit Cross-Channel Kampagnen werden Werbebotschaften reichweitenstark über verschiedene nutzerrelevante Kanäle transportiert. Konsumenten werden so neugierig auf Produkte gemacht, dass sie in die Läden gehen und kaufen. Mit einem Team von mehr als 120 Mitarbeitern in Europa begleitet und berät Offerista die Handels- und Herstellermarken aus allen Branchen kanalübergreifend entlang ihrer Customer Journey. Zusätzlich zum Hauptsitz in Dresden zählen Berlin, Essen, Wien, Sofia, Budapest und Bukarest als weitere Standorte. Geschäftsführer sind Tobias Bräuer und Benjamin Thym.

Pressekontakt Offerista Group:
Lydia Bauers
+49 (0)30 609 839 625
lydia.bauers@offerista.com