OFFERISTA-STUDIE: DEUTSCHE SIND VALENTINS-MUFFEL, NUR 40 PROZENT PLANEN GESCHENKE

Offerista untersucht Einkaufsverhalten der Deutschen zum Valentinstag / Beliebteste Präsente sind Blumen und Schokolade

Berlin, 03. Februar 2022. Love is in the air? Nicht hierzulande. Das Shopper Marketing Network Offerista hat Deutsche zu ihrem Einkaufsverhalten zum Valentinstag befragt. Mehr als die Hälfte findet demnach den Valentinstag nicht wichtig und nur 40 Prozent planen überhaupt, ihre Liebsten zu beschenken. Doch nicht jeder ist so unromantisch. Wer Präsente zum Tag der Liebe macht, überreicht vor allem Blumen (49 Prozent). Außerdem erhalten am 14. Februar eher Frauen Geschenke (40 Prozent), Männer hingegen in nur 18 Prozent der Fälle.

Neben Blumen sind vor allem Schokolade (35 Prozent) und Parfüm (25 Prozent) beliebte Präsente zum Valentinstag, gefolgt vom Restaurantbesuch (24 Prozent) und Gutscheinen (18 Prozent). Die Umfrageteilnehmer:innen haben sich aber auch zu ihren eigenen Geschenkewünschen geäußert. Demnach bekommen 35 Prozent am liebsten Parfüm, knapp jeder Dritte freut sich über Schokolade (30 Prozent), Blumen oder Gutscheine (jeweils 29 Prozent). Der Restaurantbesuch landet mit 26 Prozent auf dem letzten Platz. Wird Schokolade geschenkt, setzen die Deutschen vor allem auf die Marke Lindt (41 Prozent). Jeder Dritte kauft Milka für seine Liebsten, gefolgt von Merci (29 Prozent), Ferrero (27 Prozent) sowie Mon Cherie bzw. Raffaello (jeweils 23 Prozent).

Shopping-Inspiration findet vor allem stationär statt

Die große Mehrheit der Befragten (68 Prozent) lässt sich beim Kauf ihrer Valentinspräsente direkt im stationären Geschäft inspirieren. 38 Prozent finden im Onlineshop des Händlers Ideen und jeder Fünfte holt sich auf sozialen Medien wie Instagram, Facebook und Pinterest Anregungen zum Kauf. Geshoppt wird anschließend auf allen Kanälen. 38 Prozent kaufen ihre Präsente im lokalen Einzelhandel.  Genauso viele geben aber auch an, online und stationär parallel für ihren Valentins-Einkauf zu nutzen. Lediglich 24 Prozent erledigen ihren Einkauf ausschließlich im Internet.

Die meisten Befragten (38 Prozent) geben zwischen 20 und 50 Euro für ihre Liebsten aus. Bei knapp jedem Vierten (23 Prozent) sind es zwischen 10 und 20 Euro und gut jeder Fünfte (21 Prozent) hat ein Budget von 50 bis 100 Euro für Geschenke zum Valentinstag.

„Der Valentinstag ist für viele ein Anlass, um etwas zu schenken. Der Kauf findet hierbei über zahlreiche Kanäle statt. Die Customer Journey des Kunden ist demnach entsprechend komplex. Wir als Offerista übernehmen für den Händler die Aussteuerung über alle für ihn relevanten Kanäle. Gemeinsam mit unserem Experten:innenteam wird anhand der Zielsetzung stetig die Ausspielung optimiert. So holen Händler die richtige Zielgruppe zur richtigen Zeit am richtigen Ort ab und überzeugen ihre Kunden“, sagt Benjamin Thym, Geschäftsführer der Offerista Group GmbH.

Studiensteckbrief:

Die Studie basiert auf einer Datenerhebung, die im Zeitraum vom 21. bis 27. Januar von der Offerista Group über die eigenen Plattformen durchgeführt wurde. Befragt wurden insgesamt 886 Personen ab 18 Jahren, davon 45 Prozent männlich, 51 Prozent weiblich und 4 Prozent divers.

Zeitgleich wurde diese Erhebung auch in Österreich durchgeführt. Den Pressetext dazu gibt es hier.


Über die Offerista Group

Die Offerista Group ist Europas größtes Netzwerk für digitales Handelsmarketing und bietet länderübergreifend digitale Lösungen für Handelsunternehmen und Markenhersteller. Standortbasiertes Angebots- und Filialmarketing wird mit effektiven Cross-Channel-Lösungen umgesetzt. So können Händler und Marken gezielt ihre Zielgruppen aktivieren und binden – und das in über 16 Ländern. Dafür setzt Offerista auf eine kanalübergreifende dynamische Angebotskommunikation in internationalen nativen Premium-Umfeldern, wie Microsoft Bing oder der bring! Einkaufsliste, sowie auf reichweitenstarke Werbe- und Social Media Kanäle, wie z.B.  TikTok, Pinterest oder Instagram.

Das über 130-köpfige Team begleitet kanalübergreifend mehr als 1.600 internationale Handels- und Herstellermarken entlang der Customer Journey. Zusätzlich zum Hauptsitz in Berlin ist Offerista in Dresden, Essen, Wien, Sofia, Warschau, Budapest und Bukarest vertreten. Geschäftsführer sind Tobias Bräuer und Benjamin Thym. Seit 2021 ist die Offerista Group Teil der MEDIA Central Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Mönchengladbach, die heute circa 400 Mitarbeiter:innen beschäftigt.

Pressekontakt Offerista Group

Agentur Frau Wenk GmbH

E-Mail: offerista@frauwenk.de

Tel: +49 (0)40 32904738-0