Marktjagd eröffnet neue Standorte

Tuesday, der 24. March 2015
nicole.bucher

Der digitale Prospektverteiler Marktjagd ist auf Erfolgskurs. Mehr als 250.000 Geschäfte sind aktuell bereits in der App gelistet, und wöchentlich kommen weitere Händler und Filialen hinzu. Daher erweitert Marktjagd sein Vertriebsteam signifikant und setzt neben der Dresdner Zentrale auch auf neue Standorte in Berlin und Essen.

„Gerade vor dem Hintergrund von zum Teil weit über 50 Prozent Werbeverweigerern in Städten wie Tübingen, Erlangen, Ulm und München[1] wird die digitale Verteilung von Prospekten für den Handel immer wichtiger. Auch höhere Kosten durch die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns fallen ins Gewicht“, erläutert Marktjagd-Vertriebsleiter Stefan Bien. „Für das Jahr 2015 rechnen wir damit, dass die Handelsinvestitionen in diesem Bereich um einen mittleren zweistelligen Prozentsatz steigen, viele Händler verdoppeln sogar. Um der hohen Nachfrage unserer Interessenten gerecht zu werden, stocken wir unsere personellen Ressourcen auf.“ Seit Februar 2015 sind Kunden- und Mediaberater von Marktjagd daher auch von Berlin und Essen aus tätig und bieten interessierten Händlern flächendeckend eine optimale persönliche Betreuung.

Die Wahl fiel nicht zufällig auf die beiden Städte. „Berlin ist unangefochten die deutsche Start-Up-Hauptstadt und liefert damit wichtige Inspiration und technologischen Input. In der Region Nordrhein-Westfalen sitzt eine Vielzahl unserer Kunden, die wir dann noch besser betreuen können“, so Marktjagd-Gründer und Geschäftsführer Jan Großmann. „Vier neue Kollegen haben in diesem Jahr bereits ihren Dienst angetreten und weitere Einstellungen sind geplant. Ein wichtiger Schritt, um unserem aktuellen Wachstum gerecht zu werden.“

[1] Quelle: Haushaltszahlen 2014 der Deutschen Post AG [nicht mehr online abrufbar]