Branchenpionier präsentiert aktuelle Zahlen: Marktjagd auf Wachstumskurs

Wednesday, der 25. March 2015
nicole.bucher

Auf dem PC, Tablet oder Smartphone in Handelsprospekten zu stöbern wird immer beliebter. Das zeigen aktuelle Zahlen, die der digitale Prospektverteiler Marktjagd in seinem Jahresrückblick 2014 vorstellt. Die Verteilung gedruckter Prospekte steht vor dem Hintergrund von zum Teil weit über 50 Prozent Werbeverweigerern in Städten wie Tübingen, Erlangen, Ulm und München vor großen Herausforderungen. Zudem steigen die Kosten infolge der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns. Viele Händler setzen daher auf den Service von Marktjagd, um ihre Kunden digital mit Prospekten zu erreichen.

Trend geht zur mobilen Nutzung

Im Vergleich zum Vorjahr konnte Marktjagd seine Nutzerzahl 2014 um 47 Prozent auf durchschnittlich 4 Millionen Unique User pro Monat (inklusive Partner) steigern. Ein Großteil der Nutzung erfolgt über Smartphone-Apps. „Als wir im Jahr 2013 mit unserer mobilen Strategie starteten, hatten wir einen mobilen Nutzungsanteil von 35 Prozent“, resümiert Firmengründer und Geschäftsführer Jan Großmann. „2014 wollten wir über 50 Prozent der Nutzer mobil erreichen. Diesen Wert konnten wir übertreffen und lagen Ende 2014 bereits bei 56 Prozent. Im ersten Quartal 2015 knacken wir die 60 Prozent-Marke.“ Neben Android und iOS spielt seit Dezember 2014 auch die App für Windows Phone eine wichtige Rolle in der mobilen Strategie.

Vollständigkeit ist Trumpf

Einkäufe planen mit Marktjagd macht einfach Spaß: Für positive Rückmeldungen der Nutzer sorgt die Vollständigkeit der App gegenüber vergleichbaren Diensten wie kaufDA oder MeinProspekt (Axel Springer). Mehr als 250.000 aktuelle Angebote und Prospekte gibt es täglich in der App. Besonders beliebt sind die Branchen Getränke & Lebensmittel, Elektro & Multimedia sowie Möbel & Wohnaccessoires.
Doch nicht nur bei Prospekten und Angeboten legte Marktjagd 2014 zu, auch immer mehr Händler sind vertreten. „Die Anzahl der bei uns gelisteten Händler konnten wir im letzten Jahr um knapp 54 Prozent auf 2.215 steigern“, freut sich Geschäftsführer Großmann. „Mittlerweile sind 250.000 Geschäfte mit Adresse, Kontaktdaten und Öffnungszeiten bei Marktjagd zu finden.“ Besonders beliebt bei den Nutzern: Seit 2014 gibt es auch aktuelle Angebote von Real, Peek & Cloppenburg, Mediamarkt und Netto.

Händler profitieren von starken Kooperationen

Mit neuen Kooperationen konnte Marktjagd im Jahr 2014 die Verbreitung seiner Prospekte deutlich ausweiten – ein attraktiver Vorteil für Händler, die damit zusätzliche hochattraktive Reichweite gewinnen. Durch die seit Mai 2014 bestehende Contentpartnerschaft mit United Internet Dialog für den FreeReader können Marktjagd-Prospekte auch in den hochfrequentierten Postfächern von WEB.DE und GMX angezeigt werden. Im September 2014 startete zudem eine Kooperation mit meinestadt.de, die Marktjagd eine Zusatzreichweite von 7,17 Millionen Nutzern pro Monat bringt.

Ausblick 2015

Auch für 2015 hat sich Marktjagd viel vorgenommen. „Wir werden die Nutzer weiter mit der besten Prospekt-App am Markt überzeugen. Dabei setzen wir zum einen auf hervorragende Inhalte und zum anderen auf eine simple Bedienung unserer Dienste“, erläutert Jan Großmann. „Unser Ziel ist es, unseren Status als Deutschlands vollständigste Prospekt-App weiter auszubauen und im nächsten Jahr noch deutlich mehr Händler als Partner zu gewinnen. Um dies zu erreichen, stocken wir unser Vertriebsteam derzeit an verschiedenen deutschen Standorten auf.“

infografik-marktjagd-2014