Fischschutz beim Einkauf

Friday, der 9. October 2009
Annemarie Munimus

Beliebt und zu großen Teilen in ihrer Existenz bedroht: Fische. Seit vielen Jahren hören wir, dass die Weltfischbestände zu x% überfischt sind. x steigt kontinuierlich und wir sind oft der Gefahr ausgesetzt, abzustumpfen und beim nächsten Einkauf oder Restaurantbesuch haben wir uns dann wieder nicht gemerkt, welchen Fisch wir besser nicht bestellen sollten und welche Fische nicht überfischt sind oder aus Zucht stammen.

Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Die neueste Funktion in barcoo ist ein Fischführer. Ihr seht bei uns jetzt die Informationen vom International Seafood Guide. Diese basieren wiederum auf dem WWF Fischführer. Nach dem Scannen eines Produktes mit Fisch oder nach der direkten Eingabe des Namens findet ihr die stets aktuelle Kaufempfehlung. Auf den mobilen Seiten des Seafood Guides könnt ihr auch noch weitere Details zum jeweiligen Fisch abrufen.

Wenn ihr beim Einkaufen im Stress seid, könnt ihr ganz ohne Handy auf das MSC-Logo achten. Das ist das Zeichen des Marine Stewardship Council und steht für nachhaltige Fischerei.

Für uns ist dies eines der wichtigsten Themen unseres Konsums und wir hoffen, dass möglichst viele darauf achten. Zuchtfisch ist eine Lösung, aber eine mit weiteren Nachteilen. Durch „die so genannten Aquakulturen können die Meere belastet und Krankheiten auf Wildfische übertragen werden. Als Futter wird überwiegend Fisch aus nicht nachhaltigem Wildfang verwendet“ (Quelle: WWF 9/2006). Beim nächsten Einkauf einfach mal mit barcoo suchen, wir unterstützen 90 Fischarten – von „Alaska Seelachs“ bis „Zander“.

Tags: barcoo, mobil,