DATENSCHUTZERKLÄRUNG FÜR DIENSTE DER WOGIBTSWAS GMBH

A – GELTUNGSBEREICH, VERANTWORTLICHER, DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

I GELTUNGSBEREICH DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über Art, Zweck und Umfang der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten für folgende Dienste auf:

Applikationen: wogibtswasApp

 

II NAME UND ANSCHRIFT DES VERANTWORTLICHEN

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Da­ten­schutz­­gesetze ist die wogibtswas.at GmbH, Ghegastrasse 3, 1030 Wien, Gf. Oliver Olschewski, Mail: datenschutz@wogibtswas.at

III NAME UND ANSCHRIFT DES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

DORDA Rechtsanwälte GmbH

Universitätsring 10, 1010 Wien/Vienna, Austria

Ansprechpartner:

Mag Dominik Schelling

T: +43-1-5334795-23

dominik.schelling@dorda.at

Als Vertretung:

Dr Axel Anderl, LLM

T: +43-1-5334795-23

Axel.anderl@dorda.at

 

B – ALLGEMEINES ZUR DATENVERARBEITUNG

I UMFANG

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer soweit dies zur Be­reit­­­­stellung einer funktionsfähigen Website sowie zur Funktionserfüllung unserer Dienste, und zwar die standortbezogenen Anzeige von Werbung lokaler Händler und Dienstleister, erforderlich ist.

Um Ihnen unsere Dienste kostenfrei zur Verfügung stellen zu können, finanzieren wir unsere Dienste durch Werbeeinnahmen, daher ist es erforderlich, dass wir Daten erheben, die wir in anonymisierter Form zur Abrechnung der Werbeanzeigen gegenüber unseren Kunden benötigen.

II RECHTSGRUNDLAGE

Soweit wir eine Einwilligung des Nutzers einholen, dient diese gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a DSGVO als Rechts­­grund­­­­lage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Bei der Verarbeitung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, die zur Er­fül­lung eines Vertrages mit dem Nutzer erforderlich sind, dient Art. 6 Absatz 1 Satz 1 b DSGVO als Rechts­grund­la­ge. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Un­ter­­neh­mens oder eines Dritten er­forderlich und überwiegen die Interessen des Nutzers nicht, dient Art. 6 Absatz 1 Satz 1 f DSGVO als Rechts­grund­lage.

III SPEICHERDAUER UND DATENLÖSCHUNG

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden gelöscht, sobald der der Erhebung zugrunde lie­­­gende Zweck erfüllt wurde. Ist der Verantwortliche gesetzlich dazu verpflichtet, die Daten darüber hinaus auf­­­zu­be­wah­ren, so werden die Daten ab Zweckerreichung bis zur Löschung gesperrt. Die Angaben zur Speicherdauer sind bei der jeweiligen Verarbeitung vermerkt.

C DATENVERARBEITUNG APPS

  1. ZUGRIFFSDATEN (SERVER-LOGFILES)

Wenn Sie unsere Apps nutzen, werden automatisch diejenigen Daten erhoben, die beim Nut­zungs­vor­gang verschickt werden und die zur Nutzung unserer Apps erforderlich sind. Zu diesen Daten gehören die IP-Adresse, Informationen zum User Agent sowie Datum und Uhrzeit der Nutzung unserer Diens­te.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personen­be­­zogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Die Daten werden gelöscht bzw. die IP-Adresse anonymisiert, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Erfassung und Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Apps zwingend erforderlich.

  1. PUSH-NACHRICHTEN

2.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Sofern der Nutzer die Berechtigung zum Versenden von Push-Nachrichten erteilt hat, wird bei jedem App-Start ein entsprechender Token über das Betriebssystem des Gerätes generiert (bei Andoid über Googles GCM (Google Cloud Messaging) und bei iOS über Apples APNS (Apple Push Notification Service)) und von der App an einen wogibtswas.at-Server gesendet. Dort wird der Token zusammen mit der Visitor-ID der App in einer Datenbank gespeichert.

Das Versenden von Push-Nachrichten erfolgt nachgelagert auf Basis dieser Datenbank über den AWS Dienst SNS (Amazon Simple Notification Service), welcher mit Hilfe des Push-Tokens die Online-Dienste der Gerätebetreiber (Apple oder Google) kontaktiert und die Push-Nachricht zustellt.

Wir bieten Ihnen an, Push-Nachrichten zu senden:

Um Ihnen diese Push-Nachrichten mit aktuellen Angeboten und Werbeanzeigen der lokalen Händler zusenden zu können, holen wir eine entsprechende Einwilligung ein. Die Einwilligung wird bei Ersteinrichtung der App abgefragt oder später anlassbezogen.

2.2 ZWECK DATENVERARBEITUNG

Der Zweck der Push Nachrichten ist es, Sie über Sie interessierende Produkte und Neuigkeiten in Form von Werbung von Anbietern, die auf unseren Diensten Werbeanzeigen präsentieren, zu informieren.

2.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage ist gemäß Art. 6 Absatz 1 S. 1 a) DSGVO die von Ihnen erteilte Einwilligung.

2.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Die Daten (Push-Token und Visitor-ID) werden spätestens drei Monate nach der letzten App-Öffnung oder bei Widerruf gelöscht.

2.5 WIDERRUF UND BESEITIGUNGSMÖGLICHKEIT

SIE KÖNNEN DIE EINWILLIGUNG JEDERZEIT WIDERRUFEN, INDEM SIE IN DEN SYSTEMEINSTELLUNGEN IHRES GERÄTES DIE BERECHTIGUNG FÜR MITTEILUNGEN WIEDER ZURÜCKNEHMEN. BEI IOS FINDEN SIE DIESE MÖGLICHKEIT UNTER „EINSTELLUNGEN“ > „MITTEILUNGEN“ > „NAME DER APP “. BEI ANDROID FINDEN SIE DIESE MÖGLICHKEIT UNTER „EINSTELLUNGEN“ > „APPS“ ODER „APP-MANAGER“ > „NAME DER APP > „BENACHRICHTIGUNGEN ANZEIGEN“. BEI WINDOWS FINDEN SIE DIESE MÖGLICHKEIT UNTER „EINSTELLUNGEN“ > BENACHRICHTIGUNGEN & AKTIONEN“ > „NAME DER APP > SCHALTER DEAKTIVIEREN“. WENN SIE DIE EINWILLIGUNG AUF DIESE WEISE WIDERRUFEN WERDEN WIR IHNEN KEINE PUSH-NACHRICHTEN MEHR ZUSENDEN. BEACHTEN SIE JEDOCH, DASS DANN EINIGE UNSERER FUNKTIONEN (Z.B. DIE ZUSENDUNG EXKLUSIVER ANGEBOTE IN IHRER NÄHE) NICHT MEHR VERFÜGBAR SIND. SIE KÖNNEN DIE BERECHTIGUNG JEDERZEIT WIEDER IN DEN SYSTEMEINSTELLUNGEN AKTIVIEREN.

SIE HABEN ÜBERDIES DIE MÖGLICHKEIT DIE EINZELNEN SERVICES EINZELN ZU DEAKTIVIEREN:

 

  1. STANDORTDATEN

3.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Die Standortdaten werden anhand von Nutzereingaben oder Geo-Koordinaten vom GPS ermittelt. Wobei wir die vom Endgerät basierend auf Längen- und Breitengrad ermittelten Standortdaten grundsätzlich auf Postleitzahl-Niveau verwaschen.

Damit wir Ihnen standortbezogene Angebote zusenden können und Sie nur solche Informationen angezeigt bekommen, die von den Händlern in Ihrer Nähe angeboten werden, holen wir eine Einwilligung ein. Wenn Sie im Rahmen der Systemabfrage „Darf wogibtswas auf deinen Standort zugreifen?“ auf den Button „Immer erlauben“ klicken, erteilen Sie uns die Einwilligung Ihren Standort zu erheben und zu verarbeiten, um Ihnen Angebote in Ihrer Nähe anzeigen und die anonymen Statistiken über die Nutzung unserer Angebote zu erstellen. Die Erhebung des Standorts erfolgt auch dann, wenn Sie die App aktuell nicht nutzen, sondern diese nur im Hintergrund geöffnet ist. Wenn Sie auf den Button „Bei Verwenden der App“ klicken, erteilen Sie diese Einwilligung zur Standorterhebung mit der Maßgabe, dass der Standort nur bei der aktiven Verwendung der App durch uns erhoben wird. Wenn Sie diese Variante wählen, kann die App Sie möglicherweise nicht auf aktuelle Angebote in Ihrer Nähe hinweisen.

Sie haben alternativ auch die Möglichkeit die Standortfreigabe nicht zu erlauben und stattdessen Ihren Standort in Form der Postleitzahl manuell einzugeben. Wir verwenden dann die angegebene Postleitzahl, um die Prospekte, Angebote und Werbeanzeigen der lokalen Händler am angegebenen Ort bereitzustellen. Bitte beachten Sie, dass die App Sie allein auf Grundlage der eingegebenen Postleitzahl möglicherweise nicht auf aktuelle Angebote in Ihrer Nähe hinweisen kann.

3.2 ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Um Ihnen Anbieter und Angebote in Ihrer Nähe anzeigen und Ihnen geolocation-basierte In­for­ma­tio­nen via Push Notification senden zu können, benötigen wir Ihren Standort. Ohne die Lokalisierung Ihres Standortes – entweder durch manuelle Eingabe Ihres Standortes oder durch automatische Stand­ortermittlung – können Sie das Angebot der Dienste der wogibtswas App nicht nut­zen. Um Sie über Angebote von Anbietern in Ihrer Nähe mittels Push Notification zu informieren, be­nötigen wir Ihren Standort auch, wenn Sie die App gerade nicht benutzen.

Für den Fall, dass Sie eingewilligt haben, dass wir Ihren Standort ermitteln dürfen, selbst wenn sie die App nicht benutzen, erheben wir Ihren Standort auch, wenn Sie in die Nähe eines Geschäftes kommen, dessen Werbung Sie sich über unsere Dienste angeschaut haben.

Ihre Standortdaten (PLZ-Niveau) benötigen wir auch, um gegenüber unseren Werbekunden Erfolg und lokale Reichweite seiner Werbeanzeigen in Form von anonymen Statistiken nachzuweisen.

3.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Standortdaten ist gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a) DSGVO die von Ihnen erteilte Einwilligung.

3.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Wir speichern Ihre Daten für die Dauer von drei Jahren.

3.5 WIDERRUF UND BESEITIGUNGSMÖGLICHKEIT

SIE KÖNNEN DIE EINWILLIGUNG ZUR ERHEBUNG UND NUTZUNG DES STANDORTES JEDERZEIT WIDERRUFEN. WENN SIE DIE EINWILLIGUNG WIDERRUFEN WERDEN WIR DEN STANDORT NICHT MEHR ERMITTELN. BEACHTEN SIE JEDOCH, DASS DANN EINIGE UNSERER FUNKTIONEN (Z.B. DIE ZUSENDUNG EXKLUSIVER ANGEBOTE IN IHRER NÄHE) NICHT MEHR VERFÜGBAR SIND. SIE KÖNNEN DIE BERECHTIGUNG JEDERZEIT WIEDER IN DEN SYSTEMEINSTELLUNGEN AKTIVIEREN.

SIE KÖNNEN DIE AUTOMATISCHE STANDORTERMITTLUNG JEDERZEIT IN DEN APPS DEAKTIVIEREN.

IN DEN APPS:

Oder über die Einstellungen Ihres Endgerätes:

 

  1. WOGIBTSWAS TRACKING TOOL

4.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Wir erheben folgende Daten über Ihr Nutzungsverhalten.:

 

4.2 ZWECK DATENVERARBEITUNG

Diese Daten verwenden wir zur Auswertung und Bewertung von Funktionen der Apps durch Er­stel­lung von Nutzerprofilen, zur Ab­rechnung der Werbeanzeigen gegenüber unseren Kunden sowie zur bedarfsgerechten Ge­staltung un­serer Dienste.

4.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage ist gemäß Art.6 Absatz 1 Satz 1 b) DS-GVO.

4.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Wir löschen die Daten spätestens nach Ablauf von 12 Monaten.

  1. GOOGLE ANALYTICS

5.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Wir nutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf den mobilen Endgeräten der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der App durch sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung der App werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Webseite wurde die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass die IP-Adresse der Nutzer von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Folgende Daten werden erhoben: Online-Kennzeichnungen (einschließlich Cookie-Kennungen), anonymisierte IP-Adressen, Gerätekennungen.

5.2 ZWECK DATENVERARBEITUNG

Google wird in unserem Auftrag diese Informationen benutzen, um die Nutzung der App durch Sie als Nutzer auszuwerten, um Reports über die Appaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem App-Anbieter zu erbringen.

5.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes überwiegendes Interesse liegt darin, die Qualität unserer Angebote und deren Inhalte zu verbessern. Wir erfahren, wie unsere Dienste genutzt werden und können so unser Angebot stetig optimieren.

5.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Die Daten werden nach Ablauf von 26 Monaten gelöscht.

5.5 WIDERSPRUCH

SIE KÖNNEN DIE SPEICHERUNG DER COOKIES DURCH EINE ENTSPRECHENDE EINSTELLUNG IHRER BROWSER-SOFTWARE VERHINDERN; DIESES ANGEBOT WEIST DIE NUTZER JEDOCH DARAUF HIN, DASS SIE IN DIESEM FALL GEGEBENENFALLS NICHT SÄMTLICHE FUNKTIONEN DIESER WEBSITE VOLL­UM­FÄNG­LICH WERDEN NUTZEN KÖNNEN. DIE NUTZER KÖNNEN DARÜBER HINAUS DIE ERFASSUNG DER DURCH DAS COOKIE ER­ZEUG­TEN UND AUF IHRE NUTZUNG DER WEBSITE BEZOGENEN DATEN (INKL. IHRER IP-ADRESSE) AN GOOGLE SOWIE DIE VERAR­BEI­TUNG DIESER DATEN DURCH GOOGLE VERHINDERN, INDEM SIE DAS UNTER DEM FOLGENDEN LINK VERFÜGBARE BROWSER-PLUGIN HERUNTERLADEN UND INSTALLIEREN. DER AKTUELLE LINK IST: HTTP://TOOLS.GOOGLE.COM/DLPAGE/GAOPTOUT?HL=DE

 

  1. GOOGLE ADWORDS – REMARKETING

6.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DATENVERARBEITUNG

Wir haben Google Remarketing integriert. Dies ermöglicht es uns, nutzerbezogene Werbung zu er­stel­len und Ihnen damit interessensrelevante Werbeanzeigen in anderen Apps des Google-Werbe­netz­werk anzeigen zu lassen. Google Remarketing setzt dazu ein Cookie im Browser Ihres Endgerätes. Durch das Cookie kann Google Sie wiedererkennen, wenn Sie nach Verlassen unserer App Apps aufrufen, die ebenfalls dem Google-Werbenetzwerks angehören. Bei jedem Aufruf einer App mit integriertem Google Remarketing identifiziert sich der Browser Ihres Endgerätes automatisch bei Google. Dabei erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse oder des Surfverhaltens des Nutzers, welche Google unter anderem zur Einblendung interessenrelevanter Werbung verwendet. Die mittels des Cookies bei jedem Besuch unserer Apps erhobenen personenbezogenen Informationen werden einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Endgerätes an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen, dort gespeichert und unter Umständen an Dritte weitergegeben.

6.2 ZWECK

Zweck ist die Einblendung von interessenbezogenen Werbeanzeigen über das Google-Wer­be­netz­werk oder anderen Internetseiten.

6.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die von Ihnen vor Beginn der Nutzung erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a) DSGVO.

6.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Die Daten werden nach Ablauf von spätestens 18 Monaten gelöscht.

6.5 WIDERRUF

SIE KÖNNEN DER VERWENDUNG VON COOKIES DURCH GOOGLE JEDERZEIT MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT WIDERRUFEN.

IM BROWSER:

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZU GOOGLE REMARKETING UND DIE DATENSCHUTZERKLÄRUNG VON GOOGLE KÖNNEN SIE EINSEHEN UNTER: HTTP://WWW.GOOGLE.COM/PRIVACY/ADS/ UND HTTPS://WWW.GOOGLE.DE/INTL/DE/POLICIES/PRIVACY/ABGERUFEN WERDEN.

  1. GOOGLE ADWORDS CONVERSION TRACKING

7.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Wir nutzen Google AdWords Conversion Tracking, ein Dienst der Google Inc. (1600 Amphitheatre Park­way, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). Conversion Tracking ist ein Dienst, der es uns ermöglicht zu erfassen, was nach dem Klick eines Nutzers auf eine unserer An­zei­gen geschieht, z.B. ob Sie danach unsere App installieren und wann Sie diese zum ersten Mal öffnen. Des Weiteren können wir erfassen, welche Keywords, Anzeigen, Anzeigengruppen und Kampagnen zu welchen Nutzeraktionen geführt haben. Wenn Sie in der Google-Suche oder auf einer ausgewählten Internetseite des Google-Werbenetz­werks auf eine Anzeige von uns klicken, wird auf Ihrem Endgerät ein temporäres Cookie gespeichert (Conversion-Cookie). Wenn Sie eine Aktion abschließen, erkennt unser System das Cookie (über das von Ihnen eingefügte Code-Snippet) und erfasst eine Conversion. Cookies für das Conversion-Tracking sind nur für 30 Tage gültig. Mittels des Cookies werden keine personenbezogenen Daten erhoben und/oder gespeichert. Wir können die Conversion-Daten demnach keinen bestimmten Besuchern zuordnen, sondern haben lediglich Zugriff auf die Gesamtdaten für Anzeigen und Keywords.

7.2 ZWECK

Zweck der Datenverarbeitung ist es den Erfolg unserer Dienste und Angebote zu messen und für die Nutzer sowie unsere Werbekunden zu verbessern.

7.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die von Ihnen vor Beginn der Nutzung erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a) DSGVO.

7.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Cookies für das Conversion-Tracking sind nur für 30 Tage gültig. Mittels des Cookies werden keine personenbezogenen Daten erhoben und/oder gespeichert.

7.5 WIDERSPRUCHS- UND BESEITIGUNGSMÖGLICHKEIT

SIE KÖNNEN DEM CONVERSION TRACKING JEDERZEIT MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT WIDERSPRECHEN BZW. IM BROWSER IHRES ENDGERÄTES DIE FUNKTION DEAKTIVIEREN:

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZU GOOGLE REMARKETING UND DIE DATENSCHUTZERKLÄRUNG VON GOOGLE KÖNNEN SIE EINSEHEN UNTER: HTTP://WWW.GOOGLE.COM/PRIVACY/ADS.

  1. ADSENSE MOBIL APPLICATION

8.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Wir nutzen den Online-Dienst Google AdSense, welcher eine Vermittlung von Werbung auf DrittApps er­möglicht. Dabei werden mittels eines Algorithmus die auf DrittApps angezeigten Wer­be­an­zei­gen passend zu den Inhalten der jeweiligen DrittApps ausgewählt, was eine interessenbezogene An­spra­che des Appbesuchers ermöglicht. Bei Besuch unserer oben genannten Angebote setzt Google-AdSense ein Cookie auf Ihrem Endgerät, was dem Diensteanbieter eine Analyse der Benutzung unserer Apps durch Sie ermöglicht. Bei jedem Aufruf unserer Apps wird der Browser Ihres Endgeräts automatisch durch das Adsense Cookie veranlasst, personenbezogene Daten zum Zwecke der Online-Werbung und der Abrechnung von Provisionen an die Alphabet Inc. zu übermitteln. Die Daten dienen dazu, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen. Die durch das Cookie erfassten Daten werden soweit es zur Erfassung und Abrechnung der angezeigten Werbeanzeigen notwendig ist, an die Alphabet Inc. in die Vereinigten Staaten von Amerika übertragen, gespeichert und ggf. an Dritte weitergegeben. Google-AdSense wird unter diesem Link https://www.google.de/intl/de/adsense/start/ genauer erläutert.

8.2 ZWECK

Der Zweck der Google-AdSense-Komponente ist die Einbindung von Werbeanzeigen gegen Provision auf unserer Internetseite zur Erzielung von Werbeeinnahmen.

8.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die von Ihnen vor Beginn der Nutzung erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a) DSGVO.

8.4 DAUER DER SPEICHERUNG

Die Daten werden nach Ablauf von spätestens 18 Monaten gelöscht.

8.5 WIDERRUF

SIE KÖNNEN DER VERWENDUNG DER COOKIES JEDERZEIT MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT WIDERSPRECHEN BZW. IM BROWSER IHRES ENDGERÄTES DIE FUNKTION DEAKTIVIEREN:

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZU GOOGLE REMARKETING UND DIE DATENSCHUTZERKLÄRUNG VON GOOGLE KÖNNEN SIE EINSEHEN UNTER: HTTP://WWW.GOOGLE.COM/PRIVACY/ADS/.

  1. DOUBLECLICK

9.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Wir haben auf unseren Apps DoubleClick by Google integriert. DoubleClick by Google über­trägt bei Ihren Aktivitäten auf unseren Apps Daten auf den DoubleClick-Server, was wiederum eine Cookie­an­fra­ge an Ihre Applikation auslöst. Akzeptiert Ihre Applikation diese Anfrage, setzt DoubleClick ein Cookie auf Ihrem Endgerät. Ein Cookie von DoubleClick enthält keine personenbezogenen Daten, jedoch eine Cookie-ID, die beispielsweise benötigt wird, um eine Werbeanzeige in der Applikation anzuzeigen und parallel erfasst, welche Werbeanzeigen bereits eingeblendet wurden, um Doppelschaltungen zu vermeiden. Es ist so außerdem für die Provisionsabrechnung möglich, Conversions zu erfassen, zum Beispiel, wenn Ihnen zuvor eine DoubleClick-Werbeanzeige eingeblendet wurde und Sie danach auf der Internetseite des Werbetreibenden einkaufen. DoubleClick überträgt diese Informationen bei jedem Aufruf der Applikation zum Zwecke der Online Werbung und Abrechnung an Google. DoubleClick-Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.

9.2 ZWECK

Zweck des Cookies ist die Optimierung und Einblendung von Werbung gegen Provision. Das Cookie wird unter anderem dazu verwendet, nutzerrelevante Werbung zu schalten und anzuzeigen sowie um Berichte zu Werbekampagnen zu erstellen oder diese zu verbessern. Ferner dient das Cookie dazu, Mehrfacheinblendungen derselben Werbung zu vermeiden.

9.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage zur Setzung des Cookies und der damit verbundenen Datenverarbeitung ist gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a) DSGVO die von Ihnen erteilte Einwilligung.

9.4 SPEICHERDAUER

Die Daten werden spätestens nach Ablauf von 18 Monaten gelöscht.

9.5 WIDERRUF

SIE KÖNNEN DER VERWENDUNG DER COOKIES JEDERZEIT MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT WIDERSPRECHEN BZW. IM BROWSER IHRES ENDGERÄTES DIE FUNKTION DEAKTIVIEREN:

  1. APPSFLYER

10.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Unsere Dienste benutzen AppsFlyer, einen Analysedienst der AppsFlyer Ltd., 111 New Montgomery Street San Francisco, California 94105. Die durch AppsFlyer erzeugten Informationen über die Benutzung der Apps werden in der Regel an einen Server außerhalb Deutschlands übertragen und dort gespeichert. Mittels AppsFlyer werden folgende Daten erhoben: anonymisierte IP-Adresse, Meta-Daten über Nutzer-Interaktionen in Apps erfasst (z.B. Installation der App, Aufruf der App manuell oder durch Klick auf einen Kampagnen-Link), AdID bzw. IDFA. Im Code haben wir die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass die IP-Adresse der Nutzer gekürzt wird, bevor sie durch AppsFlyer Ltd. gespeichert wird.

10.2 ZWECK DATENVERARBEITUNG

Die anonymisierten Informationen werden benutzt, um die Nutzung der Apps auszuwerten und um Reports über Nutzeraktivitäten in den Apps zusammenzustellen. Diese verwenden wir zur Verbesserung unserer Dienste.

10.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes überwiegendes Interesse liegt darin, die Qualität unserer Angebote und deren Inhalte zu verbessern. Wir erfahren, wie unsere Dienste genutzt werden und können so unser Angebot stetig optimieren.

10.4 SPEICHERDAUER

Die Daten werden nach Ablauf von drei Jahren gelöscht.

10.5 WIDERSPRUCHS- UND BESEITIGUNGSMÖGLICHKEIT

DER VERWENDUNG VON APPSFLYER KANN WIDERSPROCHEN WERDEN. DAFÜR KANN EINE E-MAIL AN PRIVACY@APPSFLYER.COM GESENDET WERDEN.

SIE KÖNNEN DER VERWENDUNG DER IDFA/ADID JEDERZEIT MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT WIDERSPRECHEN BZW. IM BROWSER IHRES ENDGERÄTES DIE FUNKTION DEAKTIVIEREN:

  1. CRASHLYTICS

11.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Wir verwenden „Crashlytics“ der Firma Crashlytics Inc,1355 Market Street #900, San Francisco, California 94103. Crashlytics identifiziert Softwarefehler sowie deren Ursachen. Crashlytics erhebt folgende Daten: Gerätezustandsinformationen, Endgerätetyp, Gerätekennung und speichert sie anonymisiert.

11.2 ZWECK

Zweck der Datenerhebung ist die Identifizierung von Softwarefehler und deren Ursachen.

11.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage ist gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 f) DSGVO unser überwiegendes Interesse an der Gewährleistung der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit unserer Apps.

11.4 SPEICHERDAUER

Die Daten werden nach Ablauf von drei Jahren gelöscht.

11.5 WIDERSPRUCHSMÖGLICHKEIT

WEITERE INFORMATIONEN ZU DATENSCHUTZHINWEISEN VON CRASHLYTICS FINDEN SIE UNTER: HTTP://TRY.CRASHLYTICS.COM/TERMS/PRIVACY-POLICY.PDF.

  1. MIXPANEL

12.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Unsere Dienste nutzen Mixpanel, einen Dienst der Firma Mixpanel Inc., 405 Howard St, Floor 2 San Francisco, CA 94105, USA. Mixpanel verwendet unter anderem Cookies, Textdateien, die im Browser Ihres Endgerätes gespeichert werden und die Analyse der Benutzung unserer Dienste durch Sie ermöglichen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Dienste werden in der Regel an einen Server von Mixpanel Inc. in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Mixpanel Inc. wird diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit eine Verarbeitung dieser Daten durch Dritte stattfindet. Mittels Mixpanel werden folgende Daten erhoben: Informationen der App, Informationen zum verwendeten Gerät. Eine vollständige Liste der erhoben Daten ist abrufbar unter: https://help.mixpanel.com/hc/en-us/articles/115004613766.

12.2 ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Mixpanel wird in unserem Auftrag diese Informationen benutzen, um die Nutzung der App durch Nutzer auszuwerten, um anonymisierte Reports über die App-Aktivitäten zusammenzustellen.

12.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes überwiegendes Interesse liegt darin, die Qualität unserer Angebote und deren Inhalte zu verbessern. Wir erfahren, wie unsere Dienste genutzt werden und können so unser Angebot stetig optimieren.

12.4 SPEICHERDAUER

Die Daten werden nach Ablauf von drei Jahren gelöscht.

12.5 WIDERSPRUCHSMÖGLICHKEIT

SIE KÖNNEN DIE ERFASSUNG UND WEITERLEITUNG PERSONENBEZOGENEN DATEN (INSB. IHRER IP-ADRESSE) SOWIE DIE VERARBEITUNG DIESER DATEN VERHINDERN, INDEM SIE DIE AUSFÜHRUNG VON JAVA-SCRIPT IN IHREM BROWSER DEAKTIVIEREN ODER EIN TOOL WIE ‚NOSCRIPT‘ INSTALLIEREN.

EINE OPT-OUT-OPTION STEHT UNTER DEM NACHFOLGENDEN LINK ZUM ABRUF BEREIT: HTTPS://MIXPANEL.COM/OPTOUT/.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ BEI DER NUTZUNG VON MIXPANEL KÖNNEN SIE UNTER DEM NACHFOLGENDEN LINK ABRUFEN: HTTPS://MIXPANEL.COM/PRIVACY/.

  1. TEILNAHME AM LOYALTY PROGRAM

13.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

Sie haben die Möglichkeit in der Wogibtswas-App (Android, iOS) im Rahmen unseres Loyalty-Program Treuepunkte zu sammeln und gegen Prämien einzutauschen. Für das Einlösen und den Versand der Prämien ist es erforderlich, dass Sie uns Ihren Vor- und Nachnamen und Ihre E-Mailadresse sowie bei postalischem Versand Ihre Adresse mitteilen.

Um Ihren erreichten Punktestand prüfen zu können, verarbeiten wir Ihre Uuid (zufallsgenerierte Kennnummer) sowie Ihre für das Loyalty Programm relevanten Nutzer-Aktionen.

13.2 ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

wogibtswas.atnutzt Ihre Daten nur für den angegebenen Verwendungszweck. Wir geben Ihre Daten ausschließlich an die cadooz GmbH Osterbekstrasse 90b, 22083 Hamburg zum Zwecke der Vertragserfüllung – Versand von Prämien – weiter. Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von Cadooz finden Sie unter: https://www.cadooz.com/datenschutz/.

13.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 b) DSGVO, also die Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten zur Er­fül­lung eines Vertrages erforderlich sind.

13.4 DAUER DER VERARBEITUNG

Wir löschen Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mailadresse und Postanschrift 30 Tage nach Versand des Gutscheins (bzw. der Prämie). Die Uuid und Nutzeraktionen speichern wir anonymisiert für einen Zeitraum von drei Jahren.

  1. HINWEISE AUSSCHLIESSLICH FÜR IOS APPS

14.1 VERWENDUNG APPLE ICLOUD

14.1.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

wogibtswas.at verwendet in ihren iOS-Apps die iCloud zur Ablage einer eindeutigen, anonymen UserID. Die UserID ist eine zufällig generierte, dennoch eindeutige Nummer. wogibtswas.at garantiert, dass die UserID nur im Rahmen Ihres persönlichen iCloud-Kontos gespeichert wird. Es gelten die Datenschutzbestimmungen zur Speicherung von Daten in der iCloud von Apple. Informationen zum Datenschutz für die iCloud durch Apple finden Sie unter: https://support.apple.com/de-de/HT202303 und https://www.apple.com/de/privacy/.

Die UserID wird in einem speziellen Verzeichnis in Ihrem persönlichen iCloud-Verzeichnis gespeichert, zu dem wogibtswas.at keinen Zugang hat.

14.1.2 ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Speicherung der UserID in der iCloud dient ausschließlich dazu, Daten zwischen mehreren Endgeräten, auf denen Sie eine iOS-App ausführen lassen, zu synchronisieren.

14.1.3 RECHTSGRUNDLAGE

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten dient Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

14.1.4 WIDERSPRUCH UND BESEITIGUNG

DIE ICLOUD FUNKTIONALITÄT LÄSST SICH IN DEN SYSTEMEINSTELLUNGEN IHRES IOS-GERÄTES DEAKTIVIEREN:

NACH EINER DEAKTIVIERUNG WERDEN DIE DATEN NICHT MEHR IN IHREM PERSÖNLICHEN ICLOUD-VERZEICHNIS GESPEICHERT, UND ES FINDET KEINE SYNCHRONISATION DER DATEN ZWISCHEN IHREN PERSÖNLICHEN IOS-ENDGERÄTEN MEHR STATT.

14.2 SYNCHRONISATION ÜBER PROGRAMMIERSCHNITTSTELLE

Wenn Sie innerhalb einer App Lieblingsgeschäfte hinzufügen der entfernen, werden wir diese über Ihre UserID mittels einer Programmierschnittstelle zwischen Ihrer iCloud und unsere App synchronisieren. So können wir geräteübergreifend Zugriff auf Ihre Lieblingsgeschäfte gewährleisten, ohne dass wir diese Daten Ihnen als Person zuordnen können.

  1. HINWEISE AUSSCHLIESSLICH FÜR WINDOWS APPS

15.1 VERWENDUNG MICROSOFT ONEDRIVE

15.1.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

wogibtswas.at verwendet in ihren Windows 10 Apps zur Ablage einer eindeutigen, anonymen UserID und zur Synchronisation von persönlichen Einstellungen und Daten zwischen verschiedenen Windows 10 Geräten die OneDrive-Funktionalität von Microsoft. Die UserID ist eine zufällig generierte, eindeutige Nummer. Die Speicherung dieser UserID in OneDrive dient ausschließlich dazu, Daten zwischen mehreren Endgeräten, auf denen Sie die Windows 10 Apps ausführen lassen, zu synchronisieren. wogibtswas.at garantiert, dass Ihre Daten nur im Rahmen Ihres persönlichen OneDrive-Kontos gespeichert werden. Es gelten hier die Datenschutzbestimmungen zur Speicherung von Daten in OneDrive von Microsoft. Daten, die Sie in Ihrer Anwendung erfassen, werden in einem speziellen Verzeichnis in Ihrem persönlichen OneDrive-Verzeichnis gespeichert, zu dem wogibtswas.at keinen Zugang hat.

15.1.2 ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Speicherung der UserID in der OneCloud dient ausschließlich dazu, Daten zwischen mehreren Endgeräten, auf denen Sie eine Windows-App ausführen lassen, zu synchronisieren.

15.1.3 RECHTSGRUNDLAGE

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten dient Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

15.1.4 WIDERSPRUCH UND BESEITIGUNG

DIESE FUNKTIONALITÄT LÄSST SICH IM BEDARFSFALL IN DEN SYSTEMEINSTELLUNGEN IHRES WINDOWS 10 GERÄTES DEAKTIVIEREN. DATEN, DIE SIE DANN ERFASSEN, WERDEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR IN IHREM PERSÖNLICHEN ONEDRIVE-VERZEICHNIS GESPEICHERT, UND ES FINDET DANN AUCH KEINE SYNCHRONISATION DER DATEN ZWISCHEN IHREN PERSÖNLICHEN WINDOWS 10 APP-ENDGERÄTEN MEHR STATT.

15.2 SYNCHRONISATION ÜBER PROGRAMMIERSCHNITTSTELLE

Wenn Sie innerhalb der Windows 10 App Lieblingsgeschäfte hinzufügen oder entfernen, werden diese über die UserID in Ihrem OneDrive mit unserer API synchronisiert. So können wir einen geräteübergreifenden Zugriff auf Ihre Lieblingsgeschäfte gewährleisten, ohne dass wir diese Daten Ihnen als Person zuordnen können.

  1. E-MAIL-KONTAKT

16.1 BESCHREIBUNG UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG

In unseren Apps ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten (E-Mailadresse, UUID, Version des Betriebssystems, Name des Endgerätes, Information, ob Standortfreigabe erfolgte, ggf. letzte Standortinformation) gespeichert. Es erfolgt in die­sem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

16.2 ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Daten werden ausschließlich für die Ver­ar­bei­tung der Konversation verwendet. Die Verarbeitung der per­so­nenbezogenen Da­ten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontakt­aufnah­me.

16.3 RECHTSGRUNDLAGE

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist gem. Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a) DSGVO ihre Einwilligung durch Versand der E-Mail an uns.

16.4 DAUER DER VERARBEITUNG

Die Daten werden nach 30 Tagen gelöscht, d.h. sobald sie für die Er­reichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Kon­ver­sa­tion mit Ihnen beendet ist, d.h. wenn sich aus den Umständen ent­neh­men lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

16.5 WIDERSPRUCH

DIE ANGABEN BZGL. VER BROWSERVERSION KÖNNEN SIE VOR VERSAND DER MAIL AUS DER BETREFFZEILE LÖSCHEN. SIE KÖNNEN DER SPEICHERUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN JEDERZEIT WIDERSPRECHEN. IN EINEM SOLCHEN FALL KANN DIE KONVERSATION NICHT DURCH­GEFÜHRT WERDEN. PERSONENBEZOGENE DATEN, DIE IM ZUGE DER KONTAKTAUFNAHME GESPEICHERT WURDEN, WER­DEN IN DIESEM FALL GELÖSCHT.

  1. WERBEKUNDEN PIXEL

In Werbemittel (Prospekte, etc.), die in unseren Apps bereitgehalten werden, können Pixel des jeweiligen Händlers oder Dienstleisters integriert sein. Die Pixel erfassen wie häufig z.B. ein Prospekt angeklickt wird. Diese Information wird an den jeweiligen Händler weitergeleitet. IP-Adressen werden dabei ausschließlich in gekürzter und damit anonymisierter Form verarbeitet. Es ist daher ausgeschlossen, dass ein Personenbezug hergestellt werden kann. Der Werbekunde ist für die anonyme Verarbeitung der Daten verantwortlich. Ansprechpartner für den Nutzer bleibt wogibtswas.at.

 

D RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es ste­hen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu.

  1. AUSKUNFTSRECHT

Sie können von dem Verantwortlichen eine Auskunft darüber verlangen, inwieweit Sie betreffende perso­nen­be­­zogene Daten von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Ver­ant­wort­lichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden per­so­nen­be­zo­ge­­nen Daten offengelegt wurden oder noch offen gelegt werden

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete An­gaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, ei­nes Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den verantwortlichen oder eines Widerspruchrechts ge­gen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ih­nen erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestreb­ten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGV O im Zusammenhang mit der Übermittlung un­­terrichtet zu werden.

  1. RECHT AUF BERICHTIGUNG

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/ oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die ver­­arbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Ver­ant­wort­li­­che hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

  1. RECHT AUF EINSCHRÄNKUNG DER VERARBEITUNG

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden per­­sonenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Ver­­antwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und statt­­dessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger be­nö­­tigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von rechts ansprechen benötigen, o­der

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGV O eingelegt haben und noch nicht fest­­steht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten von ihrer Speicherung abgesehen nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüche oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person o­der aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet wer­den. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen ein­geschränkt, wer­den Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird

  1. RECHT AUF LÖSCHUNG
  2. A) LÖSCHUNGSPFLICHT

Sie können vom Verantwortlichen verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich zu lö­­schen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Wei­se verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a oder Art. 9 Ab­satz 2a DSGVO stützte und es fehlt an einer anderen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

(3) Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorran­gi­­gen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch ge­gen die Verarbeitung ein;

(4) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Ver­pflich­tung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche un­ter­liegt.

(6) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informa­tions­ge­­sellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

  1. B) INFORMATIONEN AN DRITTE

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGV O zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Tech­no­logie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Da­ten­ver­arbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien o­der Replikation dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

  1. C) AUSNAHMEN

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Informationen;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mit­glied­staaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öf­fent­­lichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Absatz 2 h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke o­der für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt A genannte Recht vor­aus­sicht­­lich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. RECHT AUF UNTERRICHTUNG

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verant­wort­­lichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personen­be­zo­­genen Daten offen gelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Ver­ar­­bei­tung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Auf­wand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger un­ter­rich­tet zu werden.

  1. RECHT AUF DATENÜBERTRAGBARKEIT

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen be­reit­ge­stellt haben, in einem strukturierten gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Ver­antwort­li­chen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a DSGVO oder Art. 9 Absatz 1 a DSGVO o­der auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt wer­den. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahr­nehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Ge­­walt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  1. WIDERSPRUCHSRECHT

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Ver­ar­bei­­tung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling. Der Ver­antwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­­gende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten ü­ber­­wiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsan­sprü­chen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um direkt Werbung zu betreiben, ha­ben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Da­ten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen: dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Di­rekt­wer­bung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Mög­lich­­keit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft ihr Wi­der­spruchs­recht mit­tels automatisierter Verfahren auszuüben, bei den technischen Spezifikationen verwendet werden.

  1. RECHT AUF WIDERRUF DER DATENSCHUTZRECHTLICHEN EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Wi­der­­ruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Ver­ar­­beitung nicht berührt.

  1. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNG IM EINZELFALL EINSCHLIESSLICH PROFILIN

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung einschließlich Profiling be­ru­henden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zu­lässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten so­wie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Absatz 2 a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rech­­te und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) ge­nann­­ten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre be­­rechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Wirkung des Eingreifens einer Person sei­tens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung ge­hört.

  1. RECHT AUF BESCHWERDE BEI EINER AUFSICHTSBEHÖRDE

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ih­res Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichts­be­hör­de, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Er­geb­nisse der Ent­scheidung, Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.