DIGITALE HANDELSLÖSUNGEN

Für Reifenhändler & -Hersteller

 

Ob Filialneueröffnung, dauerhafte Bewerbung des lokalen Sortiments oder Neukunden-Kampagne zur Reifenwechselzeit – die Offerista Group bietet individuelle Lösungen zugeschnitten auf die komplexen Kampagnenziele im Reifen- und Ersatzteilhandel.

Eine Buchung – maximale Reichweite: Ihre Kampagne wird plattformübergreifend über mehr als 45 Pull- und Push-Kanäle ausgesteuert, um Ihre Zielgruppe an jedem digitalen Touchpoint zu erreichen – zum Beispiel bei FOCUS Online, Google Maps oder Chip.de.

Messbarkeit bis an die Kasse: Wir optimieren Ihre Kampagne individuell nach Ihrem Werbeziel und messen die Wirkung direkt am Point of Sale.

Jetzt anfragen!

 

Referenzen aus dem Bereich Auto & Motorrad:

Das sagen unsere Kunden

„Mit der Offerista Group verteilen wir unsere Angebote über ein breites, reichweitenstarkes Netzwerk. Speziell im Reifensegment müssen unsere Kunden Channel-übergreifend angesprochen werden, weil diese nicht nur auf Prospektportalen unterwegs sind. Die Kombination von plattformübergreifenden Pull- und Pushkampagnen ermöglicht – vor allem auch in den Zeiten der saisonbedingten Reifenwechsel – eine Ansprache von Neu- und Bestandskunden.“
Alex Riedmüller, Direktor Marketing / Pneuhage Unternehmensgruppe

„Um Kunden gezielt mithilfe neuer Technologien ansprechen zu können, profitieren Händler von starken Partnerschaften. Die Offerista Group bietet uns von digitalen Prospekten bis hin zu geobasierten Push-Nachrichten viele zeitgemäße Tools für die digitale Kundenansprache.“
Jan-Philipp Blome, Geschäftsführer / real,- Digital Services GmbH

„Die Offerista Group geht aktiv auf den Kunden ein und entwickelt sich am Kunden orientiert weiter. Vor allem die detaillierte Darstellung der Angebote auf Artikelebene, die Übersichtlichkeit und die intuitive Navigation heben die Dienste von ihren Wettbewerbern ab.“
Marcel Bewersdorf, Leiter Onlinemarketing & eCommerce / POCO

 
 

Lesen Sie auch:
Das Interview mit Alex Riedmüller (Direktor Marketing, Pneuhage Unternehmensgruppe) über die Zukunft des Handelsmarketing

Interview öffnen

Wie wichtig sind Ihrer Meinung nach DB für das Handelsmarketing im Reifenhandel und warum?
Digitale Prospekte spielen eine zentrale Rolle in der Verknüpfung von On- und Offline Maßnahmen. Für Händler, welche Ihre Kunden mit Service und einem gewissen flächendeckenden Filial-Netzwerk erreichen möchten ist die enge Verknüpfung dieser beiden Bereiche unabdingbar. In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung sind Bemühungen, um klassische Print Medien digital aufzubereiten und zu optimieren, essenziell. Die Kunden müssen dort angesprochen werden wo sie sich aufhalten! Das heißt am Beispiel der Digitalen Prospekte, ist die parallele Nutzung von mehreren Screens ein stetig wachsender Trend, so sitzt beispielhaft der Kunde vor dem TV und blättert dabei parallel in einem Digitalen Prospekt. Kunden mit einem Medium anzusprechen, mit dem sie bereits vertraut sind, ist ein wesentlicher Aspekt um diese langfristig an eine Marke zu binden. Es ist dabei ebenso wichtig das Medium Beilage bzw. Print Katalog online richtig aufzubereiten.

Welche Erfahrungen haben Sie mit digitalem Handelsmarketing gemacht? War oder ist das für Ihr Unternehmen und die Branche im Allgemeinen eine große Umstellung?
Unsere Branche wurde wie so viele andere Branchen von diesem Wandel sehr stark getroffen. Wir als klassisch stationärer Reifenhandel mit einer 65-jährigen Firmengeschichte mussten dabei sehr viele Herausforderungen überwinden und vor allem sehr viel strategisch und organisatorisch überdenken. Trotzdem muss man eine Entwicklung immer als Chance sehen. Veränderung bedeutet häufig Fortschritt. Nichts desto trotz sind die Erfahrungen, die hier gemacht wurden nicht immer positiv zu bewerten. Digitalisierung bedeutet Umdenken. Das braucht immer Zeit und auch Erfahrung. Diese Erfahrungen müssen meistens selbst gewonnen werden und darin besteht der Schlüssel. Dabei muss immer eine Selbstreflexion stattfinden, denn Online Marketing steht nie still. Es muss stetig optimiert, adaptiert und ausprobiert werden. Nur so kann man Erfolg haben!

Planen Sie in der nächsten Zeit (weitere) Veränderungen in Richtung Digital und weg von Print? Vielleicht eine Reduktion der gedruckten Auflagen, weil die Print-Verteilung durch den Mindestlohn teurer wird oder weil Sie mit Digital andere Zielgruppen und auch Werbeverweigerer erreichen?
Ein Umdenken hat bei uns schon stattgefunden. Auflagen haben wir zwar nicht verringert aber dafür gibt es Beilagen, die ausschließlich über Online Medien verteilt werden. Allerdings wird eine solche Veränderung nicht von jeder Zielgruppe akzeptiert und gleich gut angenommen. Daher gilt heute noch viel mehr den richtigen Marketing Mix zu finden, um auch bestehende Kunden nicht zu verlieren.

Wo geht Ihrer Meinung nach die Entwicklung beim Handelsmarketing im Reifenhandel hin? Können Sie sich vorstellen, irgendwann ganz auf Printprospekte zu verzichten? Wenn ja, wann?
Auf lange Sicht werden sich Konzepte welche einen Crossmedialen Ansatz verfolgen durchsetzen. Ein Pure-Online-Player ohne entsprechende Montagestationen oder Kooperationspartner wird auf Dauer nicht auf dem Markt bestehen können. In der Zukunft wird die reine Print-Massenwerbung ohne Online-Anteil keinen Erfolg mehr haben. Kommunikation mit Print Medien ist teurer und das wird auch der Kunde merken. Die Personalisierung spielt eine entscheidende Rolle und auch hier wird eine Konsolidierung auf dem Markt stattfinden.

Welche technischen Innovationen wünschen Sie sich für Ihre digitalen Prospekte? Was soll das Prospekt der Zukunft können und leisten?
Digitale Prospekte sind noch immer zu starr, zwar ein Schritt in die richtige Richtung aber meines Erachtens nicht weit genug. Starre Inhalte für Millionen unterschiedliche Kunden? Das ist aus meiner Sicht nicht zukunftsweisend. Man hat zwar das Medium als solches digitalisiert und virtualisiert, nicht jedoch die Hintergrundprozesse und das Fundament. Das digitale Prospekt der Zukunft muss smarter werden, den Haushalt und die User kennen, Angebote und Anzeigen flexibel zusammenbauen können. Interesse und Standort müssen in Verbindung gebracht werden und das digitale Prospekt muss eine höhere Integration innerhalb der sich immer mehr digitalisierenden Haushalten erfahren. Sicherlich wird es Verbraucher geben, die keinerlei Touch-Points mit dem Wareneinkauf als solchen haben möchten. Allerdings sollte das aus Marketingaspekten keine Zielsetzung sein. Im Idealfall dient ein digitales Prospekt dem Kunden zukünftig auch als Bezugsquelle. Als eine Art der Distribution. Ob dann ein Store-PickUp erfolgt, oder ein Versand, muss noch diskutiert werden, aber speziell im Reifenhandel ist dieser Store-PickUp bzw. Reservierungsgedanke sehr interessant und auch sehr erstrebenswert. Der Kunde könnte ohne Absprünge alle seine Einkäufe bzw. Recherchen durchführen. Auch in Punkto „was wissen wir über den User“ hat das Digitale Prospekt noch sehr viel offenes Potenzial. Wann nutzen meine Kunden mein Prospekt? Warum und mit welcher Zielsetzung? Wie alt sind die Kunden? Dies sind nur einige von vielen Fragen, welche später Einfluss auf das Nutzerverhalten und zukünftig dann auch das Produkt haben werden.

Ihr Ansprechpartner

Stefan Bien

Stefan Bien

Head of Sales

 

Kunden-Newsletter

Sie möchten immer über aktuelle Trends im digitalen Handelsmarketing informiert werden? Der Offerista-Kundennewsletter liefert alle sechs Wochen einen komfortablen Überblick!

Ich willige ein, dass meine Daten entsprechend der Datenschutzerklärung zum Zwecke der Beantwortung meines Anliegens verarbeitet und bis zu dessen Erledigung gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit durch eine E-Mail an den Verantwortlichen unter Nutzung der E-Mailadresse datenschutz@offerista.com widerrufen.