barcoo erkennt mit Dioxin belastete Eier!

6. Januar 2011
Annemarie Munimus

Es ist schon sehr bedenklich, was in der heutigen Zeit in unser Essen gelangen kann. Nicht nur, dass wir Käse kaufen, der die Bezeichnung Käse nicht verdient (barcoo erkennt Produkte, die Analogkäse beinhalten), wir nehmen auch jeden Tag unfreiwillig Antibiotika und Pestizide zu uns. Der neueste Lebensmittelskandal schießt allerdings den Vogel ab.

Wie das Verbraucherschutzministerium NRW und die Verbraucherzentrale Hamburg berichten, lieferte der Futtermittelhersteller Harles & Jentzsch mit Dioxin belastetes Futterfett an 25 weitere Futtermittelhersteller, deren Produkte auf den Höfen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg landeten und damit auch in Form von frischen Eiern auf unserem Tisch.

Aus diesem Grund haben wir barcoo um die Erkennung von Dioxin-verseuchten Eiern erweitert. Um festzustellen, ob das Ei von einem der betroffenen Betriebe kommt, genügt es, wenn du den Code, der auf jedem Ei aufgedruckt ist, in den Suchschlitz der App eingibst.

So kannst du entweder zu Hause oder direkt im Supermarkt, bevor du die Eier kaufst, mittels unserer Textsuche prüfen, ob die Eier von einem der verseuchten Höfe kommen. Wir verwenden dazu die Liste der Codes, die von der Verbraucherzentrale Hamburg veröffentlicht wird und halten sie täglich aktuell.

Wer sichergehen möchte, dass die künftig gekauften Eier unbelastet sind, sollte im Regal zu Bio-Eiern greifen. Diese sind – soweit aktuell bekannt – nicht von dem Skandal betroffen, da nach der EU-Öko-Verordnung den Futtermitteln keine isolierten Fettsäuren zugesetzt werden dürfen.

barcoo erkennt auch Bio-Eier und zeigt Dir dieses entsprechend an.

Am Ende soll uns allen eines bewusst werden: Gute Lebensmittel kosten einfach Geld und für ein gesundes Stück Fleisch darf man auch mal 15 EUR anstatt 2,60 EUR bezahlen.

Wir als Verbraucher müssen beim Thema Lebensmittel verstehen, dass „Geiz ungeil“ ist. Letztendlich trifft es keinen Dritten, sondern unseren Körper und unsere Gesundheit.

The recent food contamination scandal in Germany, where an animal feed additive has been found to contain dioxin, was reason enough for us to move quickly and add another function to barcoo: Users can now enter the code printed on the eggs to check whether they are contaminated or not. To get the information we’re using a list of codes published by the consumer agency Hamburg.

This is another step in our mission to bring transparency to consumers to make it easier for them to shop healthy and sustainable products.

KONTAKT