BABYBOOMER SUCHEN VERMEHRT IM INTERNET NACH AKTIONEN UND ANGEBOTEN AUS DEM STATIONÄREN HANDEL

Offerista-Studie: Auch ältere Zielgruppen informieren sich verstärkt online / Nachhaltigkeit spielt eine immer größere Rolle

Dresden, 19. Januar 2021 – Die Babyboomer (55 bis 65 Jahre) in Deutschland informieren sich über Angebote von stationären Händlern häufiger im Internet (36 Prozent) als über Postwurfsendungen (23 Prozent) oder vor Ort im Geschäft (11 Prozent). Das geht aus einer aktuellen Studie der Offerista Group zum Informationsverhalten bei der Suche nach Rabatten hervor.

Auf die Frage, wie häufig sie das Internet beziehungsweise das Smartphone für die Suche nach Aktionen und Angeboten nutzen, gaben 62 Prozent der Babyboomer an, dies mehrmals die Woche zu tun. Immerhin jeder Vierte sucht Online gezielt nach ganz bestimmten Angeboten. Und ganze 79 Prozent der 55- bis 65-Jährigen gaben an, das Internet heute öfter für entsprechende Fahndungen zu nutzen als noch in den letzten Jahren. Knapp die Hälfte von ihnen (47 Prozent) kauft einmal pro Monat im Web ein. Am häufigsten landen dabei Kleidung, Schuhe oder Accessoires im digitalen Warenkorb (20 Prozent).

> Grafik vergrößern

Jeder Dritte gab zudem an, gedruckte Prospekte nur zu überfliegen, um für sich interessante Angebote herauszusuchen. 23 Prozent würden diese Prospekte nicht einmal fehlen, wenn es sie nicht mehr gäbe – schließlich würden sich 34 Prozent von ihnen stattdessen dann im Internet informieren. Ein Grund für diese ablehnende Haltung gegenüber Printerzeugnissen: Auch den Babyboomern wird der Umweltschutz immer wichtiger. So würden 38 Prozent der Befragten etwa auf Flugblätter verzichten, um Papiermüll einzusparen

„Mit unseren Studien können wir die Bedürfnisse von unterschiedlichen Zielgruppen und damit die Anforderungen an den Handel feststellen. In diesem Fall ist es interessant zu beobachten, dass die Gruppe der Babyboomer in Deutschland sich verstärkt Online informieren und dabei auch den Nachhaltigkeitsgedanken im Hinterkopf haben“, sagt Benjamin Thym, Geschäftsführer der Offerista Group.

Top Retail Tech Solution Provider

Die Offerista Group wurde im Dezember 2020 vom renommierten US-Wirtschaftsmagazin Retail CIO Outlook mit dem Award „Top Retail Tech Solution Provider in Europe 2020“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten jene Unternehmen, deren Lösungen seitens des Magazins Retail CIO Outlook als besonders innovativ, marktrelevant, zukünftig als marktbeeinflussend angesehen werden und die Retail Tech-Lösungen bereitstellen, die Auswirkungen auf die Branche haben. Mehr dazu sowie eine Stellungnahme von Oggy Popov, CEO von Offerista CEE, gibt es im Printmagazin oder Online.

Studiensteckbrief

Offerista hat von Ende Mai bis Ende Juni 2020 knapp 1.200 Personen ab 18 Jahren zu ihrem Suchverhalten nach Angeboten und Aktionen befragt. Darunter war auch die Gruppe der Babyboomer in Deutschland vertreten.

Bildmaterial (Bildnachweis: Offerista Group)

Porträt Benjamin Thym, Geschäftsführer der Offerista Group


 
Über die  Offerista Group 

Die Offerista Group GmbH ist im deutschsprachigen Raum der stärkste Anbieter für digitales Handelsmarketing. In Europa weist das Unternehmen eine Reichweite von 39,5 Millionen definitiv erreichten Konsumenten pro Monat auf. “Wir machen die Kunden unserer Kunden so neugierig auf Produkte, dass sie in die Läden kommen und kaufen.” Mit digitalen Lösungen anhand eines 360°-Ansatzes für standortbasiertes Angebots- und Filialmarketing holen wir unsere Kunden ab und beraten sie individuell nach ihren Bedürfnissen. Mit einem Team von mehr als 110 Mitarbeitern in Europa begleitet Offerista die Handels- und Herstellermarken aus allen Branchen kanalübergreifend entlang ihrer Journey to Customer. Zusätzlich zum Hauptsitz in Dresden zählen Berlin, Essen, Wien, Paris Sofia, Budapest und Bukarest als weitere Standorte. Geschäftsführer sind Tobias Bräuer und Benjamin Thym. 

Pressekontakt
Agentur Frau Wenk +++ GmbH
Tel.: +49 40 32 90 47 38 0
E-Mail: offerista@frauwenk.de