we provide fake rolex online store here!

INSIGHTS

Case Studies

Die Erfolge unserer Kunden

Entdecken Sie die Potentiale digitaler Werbung mit unseren Best Practice-Fällen und spannenden Case Studies. 

Innovative Marketingstrategie mit Offerista Discover – EP: setzt mit neuem Werbeformat auf Regionalität und Flexibilität

Innovative Marketingstrategie mit Offerista Discover – EP: setzt mit neuem Werbeformat auf Regionalität und Flexibilität

INNOVATIVE MARKETINGSTRATEGIE MIT OFFERISTA DISCOVER
– EP: SETZT MIT NEUEM WERBEFORMAT AUF REGIONALITÄT UND FLEXIBILITÄT

Corona hat den stationären Einzelhandel durch wochenlange Geschäftsschließungen vor große Herausforderungen gestellt und viele Unternehmen dazu bewegt, flexiblere Werbemaßnahmen einzusetzen. Für die Elektro Fachhandelskooperation EP: bedeutet das, sein vielfältiges Sortiment regional jetzt noch gezielter zu platzieren und im Internet auch kurzfristig genau dort präsent zu sein, wo sich der Kunde inspirieren lässt.

DIE HERAUSFORDERUNG 

Nach vielen Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Offerista Group Austria (früher wogibtswas.at GmbH) wollte EP: gemeinsam neue Möglichkeiten der digitalen Angebotskommunikation testen und bisher ungenutzte Kanäle kennenlernen. 

Mit digitalen Werbemitteln sollte die Zielgruppe zu einem Ladenbesuch (in ihrer Nähe) motiviert werden oder auch in Lockdown-Zeiten in den Online-Shop gelangen, um dort den Wunschartikel einzukaufen.

DIE UMSETZUNG

Bei der Entscheidung für ein Werbeformat wurde der Fokus auf Regionalität und Flexibilität gelegt. Nachdem in vergangenen Kampagnen bereits viele verschiedene Bewerbungselemente eingesetzt worden waren, entschied sich EP: ganz bewusst für eine neue innovative Form des digitalen Prospekts: Mit der Weiterentwicklung in Form von Offerista Discover können aktuelle Produkte und Aktionen bei Bedarf ganz einfach und schnell im Feed ausgetauscht werden, denn dieses Werbemittel ist jederzeit optimierbar.
Das herkömmliche digitale PDF wird durch Offerista Discover viel beweglicher und bietet enormen Spielraum für wechselnde Produkte und Informationen. Das macht sich natürlich auch bei der Performance bemerkbar. 

Mit einem AB-Test ist der Erfolg messbar gemacht worden. Dazu wurde parallel zum Discover-Format in einer dreimonatigen Testphase auch die Performance eines “herkömmlichen” digitalen (unbeweglichen) pdf-Prospekts beobachtet und analysiert.

DIE ERGEBNISSE

Nach detaillierter Auswertung des AB-Tests konnte sich EP: über einen deutlichen Kampagnenerfolg freuen: Gegenüber des “herkömmlichen” digitalen Prospekts wurde im Discover-Format eine verlängerte durchschnittliche Verweildauer von +15% gemessen.

Das zeigt, dass die kundengerechte Aufbereitung von Produktwerbung eine wichtige Rolle bei der Angebotskommunikation spielt. Das wird auch sichtbar bei der CTR, die während der Kampagnenzeit auf bis zu 1,9% gesteigert werden konnte. (Vergleich digitales Prospekt/PDF 0,5-1,5%, Benchmark Google ~0,46%)

“Mit Offerista haben wir schon seit 5 Jahren einen vertrauensvollen Partner für das digitale Handelsmarketing mit lokalem Bezug an unserer Seite. Viele (neue) digitale Lösungen unterstützen uns dabei, unsere Zielgruppe zu erreichen und den Umsatz zu sichern. An Offerista Discover hat uns besonders gut gefallen, dass wir unsere Werbung kundengerecht und flexibel aufbereiten konnten. Wir hatten die Möglichkeit, genau dort zu werben, wo sich unsere Kunden aufhalten im Internet. Die Messbarkeit des Erfolgs spricht für sich”

Wolfgang Leutner, Leitung E-Commerce (ElectronicPartner Austria GmbH)

 

 

ContiTrade Austria: Mit effektiver Cross-Channel Kampagne erfolgreich durch die Reifenwechsel-Saison

ContiTrade Austria: Mit effektiver Cross-Channel Kampagne erfolgreich durch die Reifenwechsel-Saison

CONTITRADE AUSTRIA: MIT EFFEKTIVER CROSS-CHANNEL KAMPAGNE ERFOLGREICH DURCH DIE REIFENWECHSEL-SAISON

Wie wohl jeder Reifenfachhändler steht auch ContiTrade Austria (Tochtergesellschaft der Continental AG) unter einem hohen Wettbewerbsdruck, wenn die Reifenwechsel-Saison vor der Tür steht. Unter dem Namen PROFI & Reifen John betreibt die ContiTrade Austria in Österreich über 60 Filialen und ist damit führender Anbieter im Bereich Reifen- und Autoservice für Privat- und Firmenkunden.

DIE HERAUSFORDERUNG 

Um in den Herbstmonaten möglichst viele potenzielle Kunden zu aktivieren stand PROFI & Reifen John vor der Frage, welche digitalen Kanälen sich für die saisonale Angebotskommunikation am besten eignen. Ihre Dienstleistungen und die auf der Website beworbene Reifenwechsel-Aktion sollte möglichst viele Personen aus einer passenden Interessengruppe erreichen und eine messbare Frequenz in den lokalen Filialen bewirken.
Ziel war es außerdem, alle Angebotsinformationen mit einem Produktflyer auf wenigen Seiten so kompakt zusammenzustellen, dass die Zielgruppe auf einen Blick alle Service-Leistungen erkennen sollte und mit Click-outs direkt auf die Website gelenkt werden konnte.

Gemeinsam mit der Offerista Group Austria wurden zum einen die passenden Kanäle für die Ausspielung entschieden sowie die Optik des Flyers besprochen und umgesetzt.

DIE UMSETZUNG

Nachdem das gewünschte Werbemittel von Offerista erstellt wurde, entschied man sich gemeinsam für eine Cross-Channel Ausspielung der Kampagne. Mit einer effektiven Kombination aus digitaler Verteilung des Flyers, Push Notifications und einer programmatischen Ausspielung über mehrere Wochen in einem relevanten Umfeld (z.B. auf Webseiten, die sich inhaltlich mit Auto-Themen befassen) ließen sich die Angebote und Dienstleistungen von PROFI & Reifen John zielgerichtet verbreiten. Zusätzlich liefen Video Ads im Google Netzwerk und das Werbemittel wurde in dem reichweitenstarken Newsletter des östereichischen Retail Marketing Networks wogibtswas.at platziert.

Durch den Einsatz vieler verschiedener Kanäle konnte sichergestellt werden, dass Interessenten an vielen wichtigen Touchpoints der Customer Journey angesprochen werden konnten.

DIE ERGEBNISSE

Im Fokusmonat Oktober wurden für den Produktflyer über 1,5 Millionen Impressionen und über 30.000 Flyeröffnungen erzielt. Während des gesamten Kampagnenzeitraums (ca. 3 Monate) wurden über alle Kanäle hinweg die Werbemittel über drei Millionen mal bei der relevanten Zielgruppe eingeblendet. 

Die Push-Notifications erzielten eine überdurchschnittliche CTR von bis zu 41% und weckten das Interesse der User direkt auf ihrem Smartphone. Auch eine stabile Frequenz in den Filialen ließ sich messen und übersichtliche Reportings ließen den Reifenfachhändler während es gesamten Zeitraums der Kampagne ganz genau nachvollziehen, wie jeder einzelne Kanal performt hatte. 

 “Wir haben mit der Offerista Group Austria einen starken Partner für den Bereich digitale Cross-Channel Kampagnen gefunden. Die kompetente Beratung zu den einzelnen Kanälen und die Messbarkeit der Maßnahmen hat uns überzeugt. Die Flexibilität der Werbemaßnahmen war für uns ein Gewinn und unsere gemeinsame Kampagne ein erfolgreicher Baustein für unseren Umsatz.”

Mag. Melanie Deisl, Online Marketing Management, ContiTrade Austria

Intersport Voswinkel: Mehr Umsatz bei Neueröffnung mit digitaler Cross-Channel Kampagne

Intersport Voswinkel: Mehr Umsatz bei Neueröffnung mit digitaler Cross-Channel Kampagne

INTERSPORT VOSWINKEL: MEHR UMSATZ BEI NEUERÖFFNUNG MIT DIGITALER CROSS-CHANNEL KAMPAGNE

Das Jahr 2020 war für den stationären Einzelhandel ein herausforderndes Jahr. Gerade in Hinblick auf angepasste Öffnungszeiten von Filialen und geplante Neueröffnungen mussten viele Händler kreativ werden. Für den Sportspezialisten INTERSPORT Voswinkel bedeutete das, für die Wiedereröffnung eines Stores nach Umbauarbeiten einen neuen Mix aus digitalen Werbemaßnahmen zu testen.

DIE HERAUSFORDERUNG 

Bei der Wiedereröffnung einer Filiale in Zeiten von Covid-19 war es INTERSPORT Voswinkel wichtig, eine starke digitale Sichtbarkeit um den Standort herum zu schaffen.
Die Herausforderung lag darin, trotz der besonderen Zeiten eine hohe Frequenz im Geschäft zu erzielen und den Umsatz entsprechend zu steigern.
Außerdem sollten verschiedene “neue” Marketingkanäle getestet werden, um zu messen, wo sich die potenziellen Kunden am besten erreichen und aktivieren lassen.

 

DIE UMSETZUNG

Gemeinsam mit der Offerista Group wurden für die Ausspielung der Kampagne ganz bewusst verschiedene Kanäle gewählt, um die Zielgruppe reichweitenstark anzusprechen und die Reaktionen auf die Werbemittel auswerten zu können. 

Im Rahmen einer Cross-Channel Kampagne (Offers Unlimited) wurden über zwei Wochen hinweg variierende Werbemittel eingesetzt. Hier wurde unterteilt in die Pre Opening-Phase und tatsächliche Eröffnungsphase. Mittels Push-Nachrichten, Story Ads auf Facebook und Instagram, aber auch Engage Ads, Video Ads und die Bewerbung bei Google MyBusiness wurden die Nutzer über die Neueröffnung der Filiale informiert und zu einem Filialbesuch motiviert. 

 

DIE ERGEBNISSE

Durch tägliche Auswertungen der Offerista Group wurde die Kampagne kontinuierlich nach den KPIs von INTERSPORT Voswinkel optimiert.
Das Engagement der Nutzer konnte in dem Zeitraum um 16% gesteigert werden.
Durch den digitalen Marketingmix konnte der Sportfachhändler mehr Frequenz im Laden wahrnehmen, als sonst, wenn eine vergleichbare Neueröffnung beworben worden war. 

Auch im Umsatz konnte eine Steigerung zu bereits vergangenen Werbeaktionen gemessen werden. Die Marketingleitung war noch vor Kampagnenende so überzeugt von diesen Ergebnissen, dass eine vergleichbare Folgekampagne mit Offerista geplant wurde. 

 

“Die Wiedereröffnung unserer Filiale war durch die Cross-Channel Kampagne mit der Offerista Group ein voller Erfolg. Der gelungene Kanalmix hat uns gezeigt, wie wir die Frequenz und den Umsatz in unseren Filialen noch optimieren können. Das “Offers Unlimited”-Paket hat uns vieles erleichtert, weil sich das Team von Offerista um alles gekümmert hat – wir sehen Offerista als strategischen Partner und freuen uns auf weitere Kampagnen dieser Art in 2021.”
Michael Rothholz, Abteilungsleitung Marketing Kommunikation bei Sport Voswinkel GmbH & Co. KG

ERFOLGREICHE PRODUKTEINFÜHRUNG DURCH DIGITALE KANÄLE

ERFOLGREICHE PRODUKTEINFÜHRUNG DURCH DIGITALE KANÄLE

VICHY: ERFOLGREICHE PRODUKTEINFÜHRUNG UND BRAND AWARENESS DURCH DIGITALE KANÄLE

Bei der Neueinführung eines Produkts wünscht sich jeder Hersteller einen schnell wachsenden Bekanntheitsgrad bei seiner gewünschten Zielgruppe. Die Kosmetikmarke Vichy hat sich für dieses Vorhaben mit der Offerista Group in Bulgarien zusammengetan und partnerschaftlich ein individuelles Kampagnen-Setup erarbeitet.

DIE HERAUSFORDERUNG

Da der bulgarische Markt mit Kosmetika unterschiedlichster Art sehr übersättigt ist, suchte die Marke Vichy nach (neuen) effektiven Kanälen, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten und die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich zu ziehen. 

Nachdem ein digitaler “Luxus-Katalog” erstellt worden war, in dem die neuen Produkte vorgestellt wurden, war es das Marketingziel, nun möglichst viele Zugriffe zu generieren und das Interesse von potenziellen Kunden zu wecken. Als Zielgruppe wurden von Vichy Frauen zwischen 18 und 34 Jahren definiert.

native ads position - digital offers

DIE UMSETZUNG

Ähnlich wie bei Marktjagd.de in Deutschland und wogibtswas.at in Österreich haben Nutzer auf Offeristas bulgarischer Tochter-Plattform broshura.bg Zugang zu digitalen Prospekten verschiedener Einzelhandelsketten – darunter auch Drogerien und Marken.  

Hier wurde der Luxus-Katalog von Vichy binnen 30 Tagen reichweitenstark durch Push-Benachrichtigungen und Display Ads beworben. 

Nachdem in den ersten Tagen der Fokus auf die Sichtbarkeit des Luxuskatalogs mit den neuen Produkten gelegt worden war, sollte die zweite Phase der Kampagne den Verkauf fördern. Mit Web-Pushes wurden interessierte Nutzer kontinuierlich aktiviert und über das mobile Banner zum Online-Shop einer ausgewählten Apotheken-Kette geleitet, wo das neue Produkt bereits erhältlich war.

native ads position - banner and onsite push notification

DIE ERGEBNISSE

Vichys Ziel war es, in der Interessierungphase möglichst viele unique Views zu generieren. Durch die effektiven Werbemaßnahmen von Offerista konnte diese Ziel-KPI von Vichy um 60% übertroffen werden.

Über 66.000 Nutzer konnten in der zweiten Kampagnenphase mit Web-Pushes erreicht werden. Die Klickrate lag hier bei überdurchschnittlichen 4,68%.

Die Nutzerstruktur innerhalb der Kampagne setzte sich wie folgt zusammen: 75,8% der erreichten Nutzer waren Frauen, 37,2% davon zwischen 18 und 34 Jahre alt. 

Für den Kosmetikhersteller war die Positionierung bei der passenden Zielgruppe und das einhergehenden Engagement der potenziellen Kunden ein voller Erfolg.

Messbar mehr Ladenbesuche mit Cross-Channel-Strategie

Messbar mehr Ladenbesuche mit Cross-Channel-Strategie

Messbar mehr Ladenbesuche mit Cross-Channel-Strategie: Medimax senkt seine Kosten pro Ladenbesuch um das Vierfache

Die Herausforderung

Bei einer Vielzahl an Werbemöglichkeiten war es dem großen Elektronikfachmarkt MEDIMAX wichtig, bei einer Kampagne die Kosten pro Ladenbesuch zu optimieren und minimieren. Gleichzeitig lag der Fokus auf der Steigerung der Kundenfrequenz in den lokalen Stores, aber auch im Online-Shop.
Eine passende Strategie sollte flächendeckend viele potenzielle Kunden über aktuelle Angebote und Aktionen informieren und entsprechend den Umsatz in den Filialen erhöhen.

Die Umsetzung

Bei der Cross-Channel-Bewerbung wurde der Fokus auf die Platzierung bei Google gelegt. Um lokale Angebote sichtbarer zu machen, wurden ausgesuchte Artikel und Aktionen durch Local Inventory Ads und Retail Listing (über Google MyBusiness) reichweitenstark beworben. 

Die Kampagne wurde so aufgebaut, dass Produkte und Werbemittel immer rund um den jeweiligen Radius einer Filiale ausgespielt worden. Damit wurde eine regionale Zielgruppe angesprochen und zu einem Einkauf in einem Geschäft in ihrer Nähe aktiviert.

Die Ergebnisse

Der Cross-Channel-Effekt durch die Bewerbung der Angebote mit Google LIAs und Google MyBusiness war deutlich sichtbar. So konnte im Laufe der Kampagnenzeit eine Conversion-Rate von 0,5% im Onlineshop verzeichnet werden. Die Besuchsquote in den lokalen Filialen lag bei 17,3%. 

Durch die genaue Messung von Offerista konnte der Kunde transparent nachvollziehen, dass die Kosten für einen Besuch im Geschäft (Cost per Store Visit) binnen sieben Monaten von 5,12€ auf 1,82 € optimiert werden konnte.

Der ROAS (Return on Advertising Spend) von Medimax konnte so fast verfünffacht werden.

“Eines unserer wichtigsten Ziele ist es, die Kundenfrequenz zu erhöhen und volle Transparenz bei den Kosten zu behalten. Mit der Offerista Group haben wir einen starken Partner gefunden, der mit einer umfangreichen Cross-Channel Kampagne unsere lokalen Stores sichtbarer gemacht hat. Wir hatten jederzeit Einblick in die Performance und die erfolgreiche Optimierung der Kosten für einen Ladenbesuch sprechen für sich.”

Annette Grimsel

Leiterin Marketing, MEDIMAX Zentrale


Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at

Digitales Handelsmarketing in 12 Ländern

Digitales Handelsmarketing in 12 Ländern

Digitales Handelsmarketing in 12 Ländern – KIK STEIGERT BESUCHERQUOTE AUF BIS ZU 19 PROZENT

Die Herausforderung

Mit der Ausbreitung in mehrere Länder steht der stationäre Einzelhandel vor der großen Herausforderung, die Besuchsquoten in den (neuen) Filialen rentabel zu halten.
Der bekannte Textilhersteller KiK hat mit der europaweiten Streuung seiner Werbemittel und der aktuellen Expansion auf den bulgarischen Markt einen großen Schritt gewagt.
Ein wichtiges Thema für den deutschen Textil-Konzern ist es, bei der Reichweitensteigerung den Aufwand bei der Werbemittelausspielung zu minimieren.
Dafür wurde eine neue Strategie entwickelt, mit dieser von Deutschland aus die Angebote aller Standorte der Filialen international beworben werden sollten.

Die Umsetzung

Die umfangreiche Cross-Channel Kampagne, bestehend aus internationaler digitaler Prospektverteilung, Push-Notifications (in Deutschland) und die Bewerbung der Angebote durch Offerista Engage bewarb zielgerichtet regelmäßig wechselnde Flights.
Die Pushes wurden deutschlandweit im Umkreis der Filialen ausgespielt und die Versendung nach Interessen der User eingestellt.
In Bulgarien war es dabei ein wichtiger Faktor, gleichzeitig die Markenbekanntheit zu steigern und Neukunden anzusprechen.
In Deutschland wurde begleitend die Besucherquote in den lokalen Filialen gemessen um den Erfolg der Kampagne sichtbar zu machen.

Die Ergebnisse

Bereits in den ersten Tagen eines neuen Flights waren über 50% des gebuchten Budgets aufgebraucht, da die Zielgruppe stark mit den Werbemitteln interagiert hat.
In den deutschen Filialen konnte nach dem Lesen des digitalen Prospekts eine Besuchsquote von 15,8 Prozent gemessen werden. Nach Öffnung des Pushes sind sogar 19,1 Prozent in eine Filiale gekommen.
Bei den (branchenbezogenen) Push-Nachrichten in Deutschland lag die CTR binnen zehn Tagen bei überdurchschnittlichen 32,48 Prozent. 

In Bulgarien verhalfen die Maßnahmen dem großen Textilunternehmen zu einem erfolgreichen Start in einem neuen Vertriebsland.
Die Ergebnisse der Kampagne waren für den Kunden mehr als zufriedenstellend.

“Durch die Zusammenarbeit mit der Offerista Group konnten wir unsere Aufwände minimieren und das transparente Reporting bot uns jederzeit Einblick in die Performance. In Zukunft möchten wir ganz bewusst auf digitale Werbemaßnahmen setzen, weil wir durch die Messbarkeit des Erfolgs überzeugt sind.”

Jessica Paracz

Abteilungsleitung Online Marketing international, KiK Digital GmbH


Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at

Über 63% Steigerung der Sessions im Lidl Prospekt

Über 63% Steigerung der Sessions im Lidl Prospekt

Über 63% Steigerung der Sessions im Prospekt – LIDL feiert den Georgstag mit seinen Kunden in Bulgarien
In Vorbereitung auf den Georgstag, der am sechsten Mai in Bulgarien groß gefeiert wird, konzentrieren sich die bulgarischen Einzelhändler auf Angebote, mit der eine festliche Tafel vorbereitet werden kann.
Nach bulgarischer Tradition wird an diesem Feiertag ein Lammgericht zubereitet.

Die Supermarktkette LIDL Bulgarien zählt zu den Einzelhandelsketten, die sich bemühen, nicht nur ihre Angebote zum Georgstag, sondern auch die Qualität des Lammfleisches in ihren Geschäften aktiv zu kommunizieren.

Um den Kunden mit dem renommierten SGS-Zertifikat für Fleischqualität im LIDL vertraut zu machen, wurde mit der Offerista Group Bulgaria partnerschaftlich eine Kampagnenstrategie ausgearbeitet, bei der speziell die Nutzer des Aktionsportals broshura.bg zum Georgstag angesprochen werden sollten.

DIE HERAUSFORDERUNG

Mit einer Cross-Channel Kampagne sollte das Interesse an den Angeboten von LIDL beim aktiven Einkaufspublikum gesteigert werden. Besonderer Augenmerk lag hierbei auf der Kommunikation von Sonderangeboten für bulgarisches Lammfleisch in LIDL-Läden – das einzige Produkt in Bulgarien mit einem Qualitätszertifikat des Weltmarktführers für Lebensmittelkontrolle SGS.

 

DIE UMSETZUNG

Unter dem Titel „Entdecken Sie die Schafe zum Georgstag und gewinnen Sie“ wurde die Kampagne auf der Website und der mobilen Anwendung von Broshura.bg ausgespielt.
Die Herausforderung für die Benutzer von Broshura.bg bestand darin, das versteckte St.-Georg-Schaf zu finden, das auf einer zusätzlichen Seite zwischen den anderen Seiten eines aktuellen LIDL-Prospekts versteckt war.
Um die Kampagne zu fördern, wurden Co-Branding-Visionen erstellt, die auf der Plattform von Broshura.bg rotierten, und Informationen über das Spiel wurden auf der Facebook-Seite ausgetauscht.
Außerdem wurde die Aktion mit Push-Notifications beworben sowie mit einem Mailing, das über 63.000 Nutzer erreichte.

image example - Lidl and Broshura.bg game creative
DIE ERGEBNISSE 

Innerhalb von sechs Tagen gab es bei den Sitzungen der Nutzer im digitalen Prospekt einen Anstieg von 63%. Die durchschnittliche Verweildauer im LIDL-Prospekt während des Kampagnenzeitraums betrug knapp vier Minuten.

Zum Vergleich: Die durchschnittliche Verweildauer im Prospekt dieser Einzelhandelskette liegt bei einer Minute und 50 Sekunden (01:50)

Die erreichte CTR des Newsletters betrug 12%. Es konnte außerdem gemessen werden, dass 6.663 Teilnehmer an dem “Kampagnenspiel” teilgenommen hatten.

Minuten Verweildauer im Prospekt

%

Anstieg der Sitzungen im Prospekt

Teilnehmer des Kampagnenspiels

Eine Kompaktlösung nach dem Shutdown

Eine Kompaktlösung nach dem Shutdown

EINE DIGITALE KOMPAKTLÖSUNG FÜR DEN MULTICHANNEL-HANDEL NACH DEM SHUTDOWN

Die Herausforderung

Im Frühjahr 2020 trifft die COVID-19-Krise die Handelslandschaft. Die Umsetzung der Wiedereröffnung lokaler Läden nach dem “Shutdown” erweist sich als entscheidender Wendepunkt für den Verlauf des wirtschaftlichen Erfolgs im Einzelhandel. In dieser herausfordernden Zeit unterstützt die wogibtswas.at in Österreich die Douglas Parfümerie im Rahmen einer neuen Multichannel-Handels-Ausrichtung. Die Zielvorgabe des Kunden umfasste zwei Bereiche: a) die Aktivierung des Online-Shops und b) die Frequenzsteigerung in den Filialen.

Der Ansatz

Ziel der Kampagne war es, schnell hohen Traffic zu generieren, sowohl im Online-Shop direkt nach Launch als auch in den wiedereröffneten Douglas-Läden. Für beide unterschiedliche Vertriebskanäle entschied sich wogibtswas.at zusammen mit dem Kunden für Push Notifications als bewährte Kompaktlösung. Dieses Tool ermöglicht den Einsatz einer definierten Zielgruppenansprache. Dadurch können beide Zielvorgaben zeitgleich berücksichtigt werden.

  1. Für die zielgerichtete On- und Offline-Aktivierung setzte sich die Push Notification zusammen aus: dem optimalen User Segment bestehend aus: wogibtswas.at-App-Nutzern, die sich zuvor in einer Douglas-Filiale aufgehalten
    haben und an der Drogerie-Branche interessiert sind.
  2. der Implementierung der Store Visits Technologie zur nachgehenden Messung der Kundenfrequenz im Geschäft.
  3. der Anpassung des Messzeitraums auf vier Tage und der Eingrenzung der zulässigen Filial-Aufenthaltsdauer (mindestens fünf bis maximal 60 Minuten).
Die Ergebnisse

Vier Tage nach dem Versand der Push-Nachricht konnten folgende Ergebnisse evaluiert werden:

  • Ergebnis A, online: Durch die zielgerichtete und individuelle Aussteuerung der Kampagne für Douglas wurde eine Öffnungsrate von 34,35% erreicht. Diese liegt deutlich über der Benchmark im Bereich Drogerie (20-25%). Durch eine Verlinkung der Push Notifications in den Onlineshop, wurde ein weiterer Streuverlust
    vermieden, und die gesamte Anzahl an Click-Outs direkt in den Onlineshop geleitet.
  • Ergebnis B, offline: Die Store Visit Messung zeigte, dass 14% derjenigen Unique User, die den Push geöffnet hatten auch in einer Filiale nachgewiesen werden konnten. Da das gewählte Werbemittel der Push Notification die gewünschte Werbebotschaft auch ohne Öffnung klar und deutlich kommunizierte, konnten insgesamt 17% aller Push-Empfänger zu einem Besuch in einer Douglas Filiale
    motiviert werden.

“Es ist uns wichtig, die richtige Zielgruppe anzusprechen um Streuverluste zu vermeiden. Mit wogibtswas.at haben wir einen starken Partner, der mit gezieltem Targeting sowohl online in unserem Shop als auch offline in unsere Filialen nachweislich die Frequenz erhöht.

Christian Eckhardt

Prokurist / E-Commerce Manager


Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at

Push Notification Kampagne: KIA verdreifacht CTR auf 17%

Push Notification Kampagne: KIA verdreifacht CTR auf 17%

Push Notification Kampagne: KIA verdreifacht CTR auf 17%

Die Herausforderung

Für die leistungsorientierte KIA-Sortimentskampagne (Kia Xceed / Oktober 2019) suchte KIA nach neuen Formaten, die eine CTR-fokussierte und Lead-orientierte DO-Phase unterstützen. Aufgrund der guten Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit der wogibtswas.at GmbH, ein Unternehmen der Offerista Group, wurden für die betreuende Agentur Havas Austria passende Targeting-Möglichkeiten für ein neues Setup ausgearbeitet.

Der Ansatz

Die Kampagne hatte zwei Hauptziele:

  1. Optimierung der Targeting-Möglichkeiten um low-funnel User zu erreichen, die an konkurrierenden Automarken interessiert sind, sich an definierten Händler-Standorten länger aufgehalten haben und innerhalb der letzten acht Wochen in der App aktiv waren.
  2. Generierung von relevantem Traffic auf der Kia-Landingpage, um die Gewinnung von neuen Leads zu steigern 

Die definierten Zielgruppen wurden über die wogibtswas-App dafür über einen Zeitraum von acht Wochen an den definierten POIs mittels mobiler Push Notifications mit der Werbebotschaft angesprochen –  das Targeting wurde im Laufe der Zeit weiter optimiert, um noch bessere KPIs zu erreichen. Rahmenbedingungen:

  • Push-Message und Visuals waren immer identisch
  • Verlinkung wiederkehrend immer extern auf die Kia-Landingpage
Die Ergebnisse

Binnen vier Kampagnenphasen, in welcher das Targeting der Push-Notification-Empfänger stetig optimiert wurde, konnte die CTR von 5,93% auf 17,43% nahezu verdreichfacht werden.
Fazit der Havas Austria: “Die erreichten CTRs sind herausragend und belegen, dass die definierten Targeting-Kriterien für KIA ein großes Potenzial bieten um die Qualität der Zielgruppe zu optimieren. Wir konnten vorher noch nie solch eine hohe CTR erzielen und werden Geo-Technologien in Kombination mit Push-Maßnahmen als festen Bestandteil kommender Kampagnen integrieren, um relevanten Traffic zu generieren.

Push Network

“wogibtswas.at bietet uns von stetiger digitaler Produktbewerbung bis hin zu punktuellen, geobasierten Push Notifications viele zeitgemäße Instrumente für die digitale Kundenansprache. Insbesondere die Vielfalt der Targetingmöglichkeiten um die wertvollste Zielgruppe anzusprechen und Streuverluste zu vermeiden, bieten einen großen Mehrwert.“

Rene Petzner

Marketingleiter / KIA Österreich

Erstmals wurden die von der Location Based Marketing Association ins Leben gerufenen Best Retail Case Awards für die besten Handelsinnovationen verliehen.
Als Offerista Group haben wir unsere erfolgreiche Case Study mit Kia in der Kategorie „Retail Marketing, Service & Store Design“ eingereicht. Mit der Unterstützung unseren Kunden, haben wir den dritten Platz bei den Best Retail Awards in unserer Kategorie im Anwendervoting erreicht. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at

UNITYMEDIA ERREICHT STORE VISIT RATEN VON BIS ZU 27%

UNITYMEDIA ERREICHT STORE VISIT RATEN VON BIS ZU 27%

Mehr Ladenbesuche durch Drive-to-Store Marketing: Kabelnetzbetreiber Unitymedia erreicht Store Visit Raten von bis zu 27%

Lokales Handelsmarketing spielt für Unitymedia eine wichtige Rolle, um die Frequenz und die Umsätze in den ca. 150 sogenannten „own“ und “branded“ Stores, in denen Unitymedia vertreten ist, zu steigern. Zusätzlich ist Unitymedia auch auf der Großfläche (wie z.B. MediaMarktSaturn, Conrad) und im Fachhandel zahlreich vertreten.
Die Herausforderung

Der Druck des Online-Handels und Frequenzschwankung in den lokalen Geschäften sind für Unitymedia deutlich spürbar. Durch die veränderte Mediennutzung und die dadurch bedingte Abnahme der Effizienz traditioneller Werbemedien sucht Unitymedia nach neuen Wegen, um Neu- und Bestandskunden zu erreichen und sowohl Sichtbarkeit der Shops auch die Anzahl der Ladenbesuche zu steigern. Die Shops von Unitymedia brauchen und suchen daher effiziente Frequenztreiber, die Kunden genau im richtigen Moment der Customer Journey mit der passenden Botschaft erreichen und die Ladenbesuchsrate messbar erhöhen.

Der Ansatz

Gemeinsam mit der Offerista Group, Experte für digitales Handelsmarketing, setzt Unitymedia seit 12/2018 auf einen Mix aus digitalen Push- und Pull- Kanälen, um die lokale Frequenz in Deutschland zu steigern. Saisonsale Peaks (z. B. Ostern, Weihnachten), Aktionskommunikation (wie z. B. Black Friday, Cyber Monday) sowie zielgruppenspezifische Anlässe (wie z. B. Semesterstart) werden zusätzlich zur laufenden Angebotskommunikation reichweitenstark und kanalübergreifend beworben. Mittels Geo- und Interessentargeting werden die lokalen Angebote bei Kunden und potentiellen Neukunden (u.a. Lookalikes) im Umkreis der Stores ausgespielt und mittels intelligenter Algorithmen kanalübergreifend nach Ladenbesuchsraten optimiert, um den ROAS der Kampagne zu maximieren.

Die Ergebnisse

Die Stores von Unitymedia ticken unterschiedlich – das zeigt die 8-monatige Cross-Channel-Kampagne der Offerista Group. Die Kampagne erzielte eine Store Visit Rate von bis zu 27% (+87% Uplift innerhalb des Kampagnenzeitraums). Die besten Conversionraten wurde im Umkreis von 2-5km um die Geschäfte erzielt. Bei own stores ist das Einzugsgebiet sogar noch größer. Insgesamt wurde ein ROAS von 394% erreicht.

* Ladenbesuch bis 7 Tage nach Werbekontakt

“Wir investieren einen hohen Anteil unseres Budgets in digitale Kanäle. Deshalb ist es essentiell, dass diese die gewünschte Wirkung zeigen. Mit der Offerista Group haben wir einen starken Partner an unserer Seite, um die Frequenz unserer Stores zu steigern und die Reichweite unserer  Aktionsangebote deutlich zu erhöhen.“

Ulrike Moll

Senior Marketing Manager / Trade Marketing - Unitymedia


Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at

Biohändler Alnatura erzielt 558% Offline-ROAS

Biohändler Alnatura erzielt 558% Offline-ROAS

Alnatura erzielt 558% Offline-ROAS mit digitalem Handelsmarketing

Mit Fokus auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit setzt der Biohändler Alnatura in Zusammenarbeit mit der Offerista Group auf digitales Handelsmarketing. Neu- und Bestandskunden sollen über digitale Kanäle angesprochen und über aktuelle Angebote der Märkte informiert werden. Eine effiziente Ansprache über diverse Push- und Pull-Kanäle steht dabei im Mittelpunkt, um den Offline-ROAS zu maximieren.
Die Herausforderung

Nach der Einstellung der Flugblätter 2018 evaluiert Alnatura effiziente und sinnvolle digitale Alternativen, um Kundinnen und Kunden über lokale Angebote zu informieren und die Frequenz im Geschäft messbar zu steigern. Dabei gilt es, den richtigen User zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Botschaft auf dem richtigen Kanal anzusprechen. Gemeinsam mit der Offerista Group wurde in Deutschland ein umfassendes Testszenario für eine Crosschannel-Kampagne (Push & Pull) aufgesetzt, um die lokale Sichtbarkeit und Frequenz in den Stores zu maximieren.

Der Ansatz

Innerhalb des 4-monatigen Tests (April – Juli 2019) wurden die Aktionsangebote der teilnehmenden Testmärkte des Biohändlers kanalübergreifend auf relevanten Plattformen – wie zum Beispiel in der Bring! Einkaufs-App, barcoo sowie in weiteren Plattformen des Offerista Netzwerks – beworben. Durch KI-gesteuerte Auslieferung, Optimierung der Zielgruppenansprache und intelligente lokale Aussteuerung optimierte die Offerista Group die Kampagnen über alle relevanten Plattformen hinweg auf die wichtige KPI Offline-ROAS.

Das Zusammenspiel aus Push & Pull zur Neukundenansprache (z.B. über gezielte Push-Notifications) und Bestandskundenaktivierung wurde stetig über alle relevanten Kanäle hinweg optimiert, um die Ladenbesuche zu maximieren.

Die Ergebnisse

Die Kampagne erzielte eine Store Visit Rate von 9 % in den Filialen (+82 % Uplift innerhalb des Kampagnenzeitraums). Nicht nur Pull lockte die Kunden in die Märkte – durch Ansprache von potentiellen Neukunden über interessenbasierte Push-Notifications konnte eine Engagement-Rate von 12,6 % erzielt werden, von welchen 11 % das Geschäft im Anschluss besuchten.

* Ladenbesuch bis 7 Tage nach Werbekontakt

„Die digitale Kundenansprache spielt für uns eine immer größere Rolle, um die Interessenten von Alnatura effektiv anzusprechen. Mit der Offerista Group, als Experte für digitales Handelsmarketing, haben wir einen verlässlichen Partner für die Planung und Umsetzung der Drive-to-Store Kampagnen an unserer Seite.“

Christoph Hosseus

Abteilungsverantwortlicher Alnatura Digital | Marketing


Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at