Mehr Ladenbesuche durch Drive-to-Store Marketing: Kabelnetzbetreiber Unitymedia erreicht Store Visit Raten von bis zu 27%

Lokales Handelsmarketing spielt für Unitymedia eine wichtige Rolle, um die Frequenz und die Umsätze in den ca. 150 sogenannten „own“ und “branded“ Stores, in denen Unitymedia vertreten ist, zu steigern. Zusätzlich ist Unitymedia auch auf der Großfläche (wie z.B. MediaMarktSaturn, Conrad) und im Fachhandel zahlreich vertreten.

Die Herausforderung

Der Druck des Online-Handels und Frequenzschwankung in den lokalen Geschäften sind für Unitymedia deutlich spürbar. Durch die veränderte Mediennutzung und die dadurch bedingte Abnahme der Effizienz traditioneller Werbemedien sucht Unitymedia nach neuen Wegen, um Neu- und Bestandskunden zu erreichen und sowohl Sichtbarkeit der Shops auch die Anzahl der Ladenbesuche zu steigern. Die Shops von Unitymedia brauchen und suchen daher effiziente Frequenztreiber, die Kunden genau im richtigen Moment der Customer Journey mit der passenden Botschaft erreichen und die Ladenbesuchsrate messbar erhöhen.

Der Ansatz

Gemeinsam mit der Offerista Group, Experte für digitales Handelsmarketing, setzt Unitymedia seit 12/2018 auf einen Mix aus digitalen Push- und Pull- Kanälen, um die lokale Frequenz in Deutschland zu steigern. Saisonsale Peaks (z. B. Ostern, Weihnachten), Aktionskommunikation (wie z. B. Black Friday, Cyber Monday) sowie zielgruppenspezifische Anlässe (wie z. B. Semesterstart) werden zusätzlich zur laufenden Angebotskommunikation reichweitenstark und kanalübergreifend beworben. Mittels Geo- und Interessentargeting werden die lokalen Angebote bei Kunden und potentiellen Neukunden (u.a. Lookalikes) im Umkreis der Stores ausgespielt und mittels intelligenter Algorithmen kanalübergreifend nach Ladenbesuchsraten optimiert, um den ROAS der Kampagne zu maximieren.

Die Ergebnisse

Die Stores von Unitymedia ticken unterschiedlich – das zeigt die 8-monatige Cross-Channel-Kampagne der Offerista Group. Die Kampagne erzielte eine Store Visit Rate von bis zu 27% (+87% Uplift innerhalb des Kampagnenzeitraums). Die besten Conversionraten wurde im Umkreis von 2-5km um die Geschäfte erzielt. Bei own stores ist das Einzugsgebiet sogar noch größer. Insgesamt wurde ein ROAS von 394% erreicht.

* Ladenbesuch bis 7 Tage nach Werbekontakt

“Wir investieren einen hohen Anteil unseres Budgets in digitale Kanäle. Deshalb ist es essentiell, dass diese die gewünschte Wirkung zeigen. Mit der Offerista Group haben wir einen starken Partner an unserer Seite, um die Frequenz unserer Stores zu steigern und die Reichweite unserer  Aktionsangebote deutlich zu erhöhen.“

Ulrike Moll

Senior Marketing Manager / Trade Marketing - Unitymedia


Über die  Offerista Group Austria

Die Offerista Group Austria GmbH ist der Experte für Handelsmarketing und erreicht monatlich eine Million Verbraucher und verhilft dem stationären Handel zu mehr Geschäftsbesuchen durch digitale Angebotskommunikation. Mit einer Reichweite von 3 Millionen potenziellen Werbekontakten ist wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal. Jedoch geht mittlerweile das Leistungsspektrum weit darüber hinaus. Mit innovativen technischen Lösungen wird das Produktportfolio immer weiter ausgebaut, um den Kunden allumfassende Lösungen für ihren Online Auftritt zu bieten. Im Jahr 2018 wurde wogibtswas.at zu 100 % von der Offerista Group übernommen. Im August 2019 erfolgte die Namensumbenennung in Offerista Group Austria. wogibtswas.at blieb als eigene Marke für das B2C-Portal bestehen. 

Pressekontakt Offerista Group Austria:
Raffaela Pillitsch
+43 664 88581369
raffaela.pillitsch@offerista.at